Kartoffel-Salat mit Paprika und Gurke

Kartoffel-Salat mit Paprika und Gurke

histamin- und fructosearm, gluten- und laktosefrei

Da wir sehr gerne grillen, machen wir auch oft einen Kartoffel-Salat als Beilage. Hier habe ich einen mit etwas Paprika und Gurken sowie Joghurt-Soße zubereitet. Er passt zu Steaks, Hühnchen und ist zudem als eigenständige und sättigende Pausenmahlzeit geeignet.

Zum Glück vertrage ich Kartoffeln sehr gut. Daher bereite ich spätestens jeden zweiten Tag etwas damit zu. Bitte beachtet bei Kartoffeln, dass sie noch nicht gekeimt sind, denn dann sind sie nicht mehr verträglich. Auch solltet ihr keine Kartoffeln mit grünen Stellen mehr essen, da diese bereits das giftige Solanin gebildet haben.

Als weitere Zutat im Kartoffelsalat habe ich eine kleine rote Paprika gewählt. Wenn ihr zusätzlich unter Fructosemalabsorption leidet, müsst ihr wissen, dass rote Paprika ein ziemlich ungünstiges Fructose-/Glucose-Verhältnis von 1,44 haben. Zudem hat sie eine hohe FODMAP-Konzentration. Bei mir kommt es auf die Tagesform an ob ich davon einen Blähbauch bekomme oder nicht. Diese rote Paprika war wirklich sehr klein und da ich den Salat zusammen mit meiner Familie gegessen habe war die verzehrte Menge sehr gering.

Dieser Kartoffel-Salat mit Paprika und Gurke ist histaminarm, laktose- und glutenfrei. Er eignet sich super als frische Beilage zu Gegrilltem.
Kartoffel-Salat mit Paprika und Gurke

Auch eine halbe Salatgurke hat ihren Weg in den Kartoffel-Salat gefunden. Wegen der enthaltenen Lektine schäle ich sie und entferne das komplette Kerngehäuse. So „sprechen“ sie nicht den ganzen Tag mit mir und ich vertrage sie gut.

Diesen Salat könnt ihr laktosefrei zubereiten wenn ihr den geeigneten Joghurt nehmt. Im Dressíng wird zudem Melfor-Essig verwendet. Diesen Essig vertrage ich persönlich sehr gut. Wenn ihr empfindlicher oder noch direkt am Anfang eurer Diagnose seid, nehmt dafür lieber Verjus extra sauer. Dies ist ein geeigneter Essig-Ersatz bei Histamin-Intoleranz.

Ihr findet auf meinem Blog noch andere verträgliche Salate wie zum Beispiel diesen Reissalat oder auch einen weiteren Kartoffelsalat. Nach und nach kommen bestimmt noch weitere dazu, da ich oft solche Salate mit auf die Arbeit nehme.

Generell gilt: Was ich vertrage muss nicht auch von euch ohne Beschwerden gegessen werden können. Jede Intoleranz ist sehr individuell ausgeprägt. Testet bitte fragliche Lebensmittel separat in kleinen Mengen aus.

Kartoffel-Salat mit Paprika und Gurke

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Abkühlzeit30 Min.
Arbeitszeit1 Std.
Gericht: Abendessen, Beilage, Mittagessen, Salat
Keyword: Abendessen, Beilage, eifrei, glutenfrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, Kartoffeln, Mittagessen, Rezept, Salat, sojafrei
Portionen: 3 Portionen
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Topf
  • Messer
  • Schneidbrett
  • Schüssel

Zutaten

  • 6 große Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 1 kleine Paprika
  • 1/2 Salatgurke
  • 3 EL Joghurt 3,5 % laktosefrei
  • 3 EL Melfor-Essig alternativ Verjus extra-sauer
  • 2 EL Raps- oder Olivenöl
  • Salz unbehandelt, ohne Jod, Rieselhilfe, Trennmittel
  • weißer Pfeffer
  • mildes Paprikapulver
  • frische verträgliche Kräuter wenn gewünscht

Anleitungen

Kartoffeln kochen

  • Kartoffeln garen und abgießen. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.

Gemüse vorbereiten:

  • Paprika entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  • Gurke schälen, entkernen und in kleine Stücke zerteilen.
  • Kartoffeln pellen wenn sie abgekühlt sind und in dünne Scheiben schneiden.
  • Alles in eine Schüssel geben und durchmischen.

Salat zubereiten:

  • Joghurt, Öl, Essig bzw. Verjus extra-sauer, frische Kräuter und Gewürze verrühren und über die Salat-Zutaten geben. Alles gut durchmischen.

Notizen

Der Salat schmeckt auch am nächsten Tag noch gut als Pausenmahlzeit.
Dieser Kartoffel-Salat mit Paprika und Gurke ist histaminarm, laktose- und glutenfrei. Er eignet sich super als frische Beilage zu Gegrilltem.
Kartoffel-Salat mit Paprika und Gurke

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen