Ab sofort: Booklets für eure Karenzzeit

Ab sofort: Booklets für eure Karenzzeit

Warum Booklets für die Karenzzeit?

Ich weiß noch zu gut, dass ich am Anfang meiner Diagnose das Gefühl hatte, rein gar nichts mehr essen zu dürfen. Auch viele meiner KundInnen und LeserInnen fragen mich was sie während der Karenzzeit essen dürfen. Aus diesem Grund bin ich unter die Autoren gegangen und habe euch ab sofort zwei Booklets für die Karenzzeit erstellt, die ihr bei mir kaufen könnt.

Ihr habt bestimmt schon meine Vorstellung gelesen, in der ich meinen Leidensweg skizziert habe. Daher wisst ihr, dass ich über 30 Jahre lang Probleme hatte. Keiner meiner Ärzte ist auch nur im Entferntesten darauf gekommen, dass ich eine bzw. mehrere Unverträglichkeiten haben könnte. Die schmerzhaften Gasansammlungen im Darm wurden immer auf eine ungesunde Ernährung und zu viel Stress geschoben. Dabei hatte ich mich sehr gesund mit viel Obst und Gemüse ernährt – nur wie ich heute weiß mit vielen für mich unverträglichen Sorten.

Erst als ich vor drei Jahren nach dem Verzehr von Muscheln totsterbenskrank war und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, fing man an, der Sache auf den Grund zu gehen. Zuerst wurde der DAO-Wert gemessen. Dieser war zwar unter dem Normbereich, aber nicht so niedrig, dass eine Histaminintoleranz auf jeden Fall bestätigt wäre. Also sagte mir mein damaliger Arzt, dass ich keine Histaminintoleranz hätte. Ich solle mal bei Google schauen und einfach Käse und Rotwein weglassen.

Daraufhin habe ich mich eingelesen und herausgefunden, dass es leider nicht nur dabei bleibt. Das Thema ist wesentlich komplexer und gerade am Anfang sehr schwer durchschaubar.

Ich hatte das Glück, eine sehr gute Ernährungsberaterin zu finden, die sich damit super auskannte.  Sie riet mir zu einer Karenzzeit, die ich auch brav durchgehalten hatte. Die Rezepte im Booklet „Leckere Rezepte in der Karenzzeit bei Histaminintoleranz“ habe ich selbst in dieser Zeit zubereitet und gut vertragen.

Booklet Rezeptideen für die Karenzzeit bei einer Histamintoleranz

Was erwartet euch in den Booklets?

Eine reine Kartoffel-Reis-Diät ist nicht unbedingt von Nöten. Dabei würdet ihr zu wenig Nährstoffe erhalten und könntet in eine Mangelernährung rutschen. Nur wenn euer Darm wirklich gar nicht zur Ruhe kommen kann ist diese ratsam. Meistens reicht es aus, die Zufuhr der für euch schädlichen Stoffe zu minimieren und eurem Verdauungssystem so eine Verschnaufpause zu gönnen.

Eine Karenzzeit sollte etwa drei Wochen strikt durchgehalten werden. In dieser Zeit und auch danach beim vorsichtigen Austesten ist das Führen eines Ernährungs-Symptom-Tagebuchs sinnvoll.

Durch das Führen eines solchen Tagebuchs habe ich dann herausgefunden, dass ich wohl auch Fructose und Sorbit nicht gut verstoffwechseln kann und habe dann noch einmal eine kurze Karenzzeit gemacht, in der ich sehr histamin- und auch fructosearm gegessen hatte.

Auch für eine Histaminintoleranz in Kombination mit einer Fructoseintoleranz habe ich ein separates Booklet mit passenden Rezepten erstellt.

Beide Booklets enthalten jeweils insgesamt 22 Rezepte für Frühstück, Mittagessen, Snacks für zwischendurch und Abendessen. Ihr habt für die drei Wochen Karenz also genügend Auswahl und etwas Abwechslung.

Auf mehreren Seiten erhaltet ihr Tipps sowie eine Liste mit erlaubten Lebensmitteln während der Karenzzeit.

Mit den Booklets spart ihr eine Menge Zeit und könnt gleich mit eurer Karenzzeit loslegen.

Ihr könnt die eBooklets gerne bei mir direkt bestellen. Schreibt mich dazu gerne unter histaminhexe@gmail.com an. Die eBooklets kosten jeweils 9,90 €. Sie sind liebevoll gestaltet und werden im PDF-Format gesendet.

Alternativ könnt ihr sie mittlerweile auch über Amazon für euren Kindle bestellen. Diese Booklets sind für das Kindle-Format aufbereitet und etwas einfacher gestaltet, um sie besser lesbar zu machen.

Das Rezeptheft für die Karenzzeit bei Histamin-Intoleranz findet ihr hier, das Rezeptheft bei kombinierter Histamin- und Fructose-Intoleranz hier.

Mittlerweile habe ich auch ein Koch- und Backbuch veröffentlicht, das viele Rezepte enthält, die noch nicht auf meinem Blog veröffentlicht wurden. Dies könnt ihr für 19,90 € als eBook im PDF-Format bei mir bestellen.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen