Finnischer Blaubeerkuchen

Finnischer Blaubeerkuchen

Histamin- und fructosearm

Hab ich schonmal erwähnt, dass ich ganz gerne Blaubeeren esse?

Wahrscheinlich könnt ihr das Thema schon nach ein paar Wochen nicht mehr lesen, aber Blaubeeren sind total lecker….und ich vertrage sie ziemlich gut. Was man von den meisten Obstsorten zur Zeit nicht sagen kann..

Dieser Kuchen gehört schon seit kurz nach der Karenzzeit zu meinem festen Repertoire. Ich habe ihn anfangs mit Wachteleiern gebacken, mittlerweile vertrage ich ihn aber auch gut mit Hühnerei.

Wenn ihr ihn sehr histaminarm ausprobieren möchtet, verwendet Wachsteleier. Diese beinhalten weniger Histamin.

Das Rezept wurde zudem fructosearm abgewandelt. Blaubeeren haben ein nicht ganz ausgeglichenes Fructose-Glucose-Verhältnis. Dieses gleiche ich durch den Traubenzucker im Rezept aus. Auch Sorbit ist zu einem geringen Teil enthalten. Ich vertrage sie aber wenn ich es nicht übertreibe.

Der Kuchen passt hevorragend zu einem Kaffee-Nachmittag mit Freunden oder auch zu einer Feier als histamin- und fructosearme Alternative.

Wenn ihr auf der Suche nach einer neuen Küchenmaschine seid kann ich euch die MUM 5 empfehlen. Seit ein paar Jahren schon ist sie ein treuer Begleiter auf meinen Back- und Kochstreifzügen.

Bitte schaut ob ihr die Zutaten auf der Liste vertragt. Wenn ihr euch nicht sicher seid, testet sie vorab in kleinen Mengen. Jeder hat eine individuelle Toleranzschwelle.

Hier kommt das lang ersehnte Rezept:

Finnischer Blaubeerkuchen

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit35 Min.
55 Min.
Gericht: Dessert, Kuchen, Nachspeise
Keyword: Blaubeeren, Dessert, fructosearm, histaminarm, Kuchen, Nachspeise, Rezept
Portionen: 1 Kuchen
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Backofen
  • Küchenmaschine oder Mixer
  • Springform 26 cm Durchmesser

Zutaten

Zutaten für den Teig

  • 300 g Dinkelmehl Typ 630
  • 100 g Getreidezucker
  • 70 g Traubenzucker
  • 150 g Butter (kalt)
  • 3 Wachteleier (oder 1 Hühnerei)
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 100 ml Vollmilch oder verträgliche Pflanzenmilch
  • etwas Butter für die Form

Kuchenfüllung:

  • 40 g Getreidezucker
  • 20 g Traubenzucker
  • 3 Wachteleier (oder 1 Hühnerei)
  • 250 g Magerquark
  • 500 g frische Blaubeeren

Anleitungen

  • Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen
  • Butter in kleine Stückchen schneiden und mit den restlichen Zutaten (für den Teig) zu einem Teig verarbeiten. Dieser ist recht klebrig.
  • Eine Springform, gut fetten. Den Teig mit den Händen sowohl an den Boden als auch an den Rand der Springform drücken (etwa 2 3 cm hoch)
  • Getreide- und Traubenzucker sowie Ei und Magerquark verrühren und anschließend die Blaubeeren sachte unterheben.
  • Auf den Boden geben
  • Etwa 35 Minuten backen. Die Füllung ist noch etwas wabbelig, härtet aber aus wenn der Kuchen kalt wird. Erst aus der Form lösen wenn er vollständig abgekühlt ist.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!

Auch Wotan war begeistert vom Kuchen 😉 und hat während des Foto-Shootings gut auf ihn aufgepasst….von den Blaubeeren, die danach in der ganzen Wohnung verteilt waren will ich jetzt lieber nicht sprechen.

Wotan mit Finnischem Blaubeerkuchen

Ihr liebt Blaubeeren auch so? Dann möchte ich euch auch den Blaubeer-Schneckenkuchen und den Blaubeer-Rührkuchen ans Herz legen.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen