Leckeres Saatenbrot

Leckeres Saatenbrot

histamin- und fructosearm, gluten- und laktosefrei

Heute habe ich ein Rezept für ein leckeres Saatenbrot für dich. Es ist ganz einfach zusammen gerührt, schmeckt sehr lecker und bleibt lange saftig.

Springe zu Rezept

Da kein Mehl verwendet wird, ist das Saatenbrot Low Carb und es kann auch ganz einfach in der glutenfreien Variante gebacken werden. Nimm hierzu einfach glutenfreie Haferflocken.

Wie du bestimmt schon gelesen hast, nehme ich sehr gerne die Produkte von KoRo. Ich stelle dir gleich noch ein paar weitere Zutaten vor, die du auch im Brot verwenden kannst.

Bei KoRo sparst du mit meinem Code CHRISTINE 5% auf jeden Einkauf. Er ist zur Zeit unbefristet gültig und du kannst ihn bei jeder Bestellung verwenden.

Folgende Zutaten habe ich auch für das Brot verwendet: Mandelmehl, Macadamianüsse, geschälte Hanfsamen, Goldleinsamen, Kürbiskerne, Chia-Samen und Flohsamenschalen. Auch mein unbehandeltes Salz kaufe ich bei KoRo.

Infos zu den Zutaten:

Die Haferflocken kannst – wie bereits weiter oben erwähnt – in glutenfreier Variante nehmen, wenn du darauf achten musst. Alle anderen Zutaten sind von Natur aus glutenfrei.

Mandeln und Macadamianüsse sind auf der Sighi-Liste als meist verträglich gekennzeichnet. Beides vertrage ich mittlerweile wieder gut. Bis vor zwei Jahren hatte ich Probleme mit Mandeln, aber das hat sich wieder gelegt. Es lohnt sich also, auch individuell unverträgliche Zutaten immer wieder zu testen, da sich die Verträglichkeit ändern kann.

Saaten sind mit Histamin- und Fructose-Intoleranz meist sehr gut verträglich. Nur bei Sonnenblume solltest du aufpassen.

Bei der Zubereitung musst du beachten, dass der „Teig“ etwa 2 Stunden ruhen muss, damit das Brot eine gute Bindung bekommt. Am besten vermischst du alles mit einem Handrührgerät.

Ich habe das Brot in meiner Heißluftfritteuse zubereitet, du kannst es natürlich auch im Backofen backen. Hier benötigt das Brot etwas mehr Temperatur (etwa 175 Grad) und auch circa eine Viertelstunde länger.

Hier gilt wie immer: Was ich ohne Probleme essen kann, muss nicht auch bei euch keine Beschwerden verursachen. Jede Intoleranz ist individuell ausgeprägt. Testet fragliche Lebensmittel bitte einzeln aus.

Leckeres Saatenbrot

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Ruhezeit2 Stdn.
Arbeitszeit2 Stdn. 55 Min.
Gericht: Brot
Keyword: Abendessen, Beilage, Brot, caseinfrei, Fructose, fructosearm, Fructoseintoleranz, glutenfrei, hefefrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, Histaminose, laktosefrei, Macadamia, Mittagessen, sojafrei
Portionen: 1 mittelgroßes Brot
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • 1 Heißluftfritteuse oder Backofen
  • Backpapier
  • Schüssel
  • Handrührgerät

Zutaten

  • 70 g Mandelmehl
  • 65 g Macadamiakerne, naturbelassen
  • 80 g ungeschälte Hanfsamen
  • 65 g Gold-Leinsamen, frisch geschrotet
  • 75 g Kürbiskerne
  • 40 g Chia-Samen
  • 1 TL unbehandeltes Salz ohne Jod, Rieselhilfe, Trennmittel
  • 40 g Flohsamenschalen
  • 2 EL Raps- oder Olivenöl
  • 1 EL Traubenzucker
  • 350 ml Wasser, zimmerwarm

Anleitungen

Teig zubereiten:

  • Alle trockenen Zutatengut miteinander vermischen.
  • Öl und Wasser hinzufügen und alles zu einem recht flüssigen Teig verarbeiten.

Ruhezeit:

  • Die Schüssel mit einem Tuch bedecken und bei Zimmertemperatur für 2 Stunden ruhen lassen.

Brot formen:

  • Der Teig ist nun sehr kompakt.
  • Die Hände befeuchten und aus dem Teigling ein Brot formen.

Heißluftfritteuse vorheizen:

  • Die Heißluftfritteuse auf 160 Grad vorheizen.

Brot backen:

  • Den Korb der Heißluftfritteuse mit Backpapier auslegen, den Brotlaib darauf legen und in die HLF schieben.
  • Bei 160 Grad für 30 Minuten backen.
  • Dann einmal wenden (Unterseite ist jetzt oben) und für weitere 15 Minuten backen.
  • Stäbchenprobe machen!
  • Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Notizen

Im Backofen wird das Brot nach dem Wenden weitere 30 Minuten gebacken.
Anschnitt des leckeren Saatenbrots

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Dieser Blogbeitrag enthält zudem Werbung für KoRo.