Haferplätzchen

Haferplätzchen

histamin- und fructosearm, laktosefrei

Heute gibt es wieder ein vorweihnachtliches Plätzchen-Rezept von mir, das wir sehr gerne essen. Ich muss aufpassen, dass die komplette Ladung nicht schon von meiner Familie warm vom Blech gefuttert wird. Die Haferplätzchen dürfen bei uns in der Adventszeit nicht fehlen.

Sie sind super schnell und einfach zusammen gerührt und schmecken total lecker!

Als Zutaten braucht ihr nur Haferflocken, Butter, ein Hühnerei, (Getreide)-Zucker, Vanillezucker und Weinstein-Backpulver.

Diese Haferplätzchen sind schnell gemacht, total lecker und zudem noch histamin- und fructosearm. Probiert sie mal aus!
Haferplätzchen

Das Hühnerei könnt ihr durch vier Wachteleier ersetzen wenn ihr es nicht gut vertragt. Die einzige Schwierigkeit besteht darin, dass im Rezept das Hühnerei getrennt wird. Das ist bei Wachteleiern zwar möglich, wird euch aber bestimmt einige Jahre kosten. Ich gehe aber davon aus, dass es auch mit schaumig aufgeschlagenen kompletten Wachteleiern funktionieren würde. Das Hühnerei habe ich getrennt und das Eiweiß mit dem Schneebesen meines Mixers geschlagen.

Wenn ihr noch weitere Rezepte für Kekse oder Plätzchen sucht schaut doch mal bei den Cranberry-Cookies oder den Butter-Erdmandel-Keksen.

Testet bitte für euch fragliche Lebensmittel in kleinen Mengen separat aus. Da jeder Körper anders bei Intoleranzen reagiert kann es sein, dass ich etwas vertrage, ihr aber nicht. Jede Unverträglichkeit ist sehr individuell ausgeprägt.

Haferflocken-Plätzchen

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit1 Std.
Gericht: Dessert, Kekse, Nachspeise
Keyword: Dessert, Fructose, fructosearm, Fructoseintoleranz, hefefrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, Kekse, laktosefrei, Nachtspeise, sojafrei, weizenfrei
Portionen: 2 Bleche
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Pfanne oder Topf
  • 2 Backbleche
  • Backofen
  • Backpapier
  • Schneebesen

Zutaten

  • 100 g Haferflocken
  • 75 g Butter
  • 1 Hühnerei oder 4 Wachteleier
  • 125 g Getreidezucker
  • 1 EL Vanillezucker selbst gemacht
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 1 EL Dinkelmehl

Anleitungen

Teig zubereiten:

  • Butter bei geringer Hitze in einer Pfanne oder einem Topf schmelzen und Haferflocken unterrühren.
  • Beiseite stellen und abkühlen lassen (wenn es kalt ist zum Beispiel kurz abgedeckt auf die Fensterbank stellen)
  • Hühnerei trennen und das Eiweiß mit Zucker und Vanillezucker zu Schnee schlagen.
  • Dann das Eigelb, Weinstein-Backpulver und Dinkelmehl in die Eischnee-Masse einrühren.
  • Die Masse zu den Haferflocken geben und alles sachte durchmischen.

Backofen vorheizen:

  • Während die Haferflocken kühlen kann der Backofen schon einmal auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden.

Plätzchen backen:

  • Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Mit Hilfe von zwei Teelöffeln die Masse auf dem Backpapier verteilen. Wichtig ist, dass wirklich nur sehr wenig Teig für ein Plätzchen genommen wird, da sie stark verlaufen. 12 Plätzchen pro Backblech.
  • Die Bleche einzeln auf der mittleren Schiene etwa 13 Minuten goldbraun backen.
  • Die Kekse sind noch weich wenn sie aus dem Ofen genommen werden. Sie sollten auf dem heißen Backblech noch etwas ruhen gelassen werden, Die Haferplätzchen härten noch aus und können dann mit einem Messer oder von Hand vom Papier gelöst werden. Die Plätzchen sind gut wenn sie hart und knusprig sind.
  • In einer gut verschließbaren Dose aufbewahren.
Diese Haferplätzchen sind schnell gemacht, total lecker und zudem noch histamin- und fructosearm. Probiert sie mal aus!
Haferplätzchen

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen