Histaminarmes grünes Pesto

Histaminarmes grünes Pesto

Isst du Pesto auch so gerne wie ich? Leider ist die gekaufte Variante nicht histaminarm, da meist Citronensäure enthalten ist. Aber auch wenn alle Zutaten ganz natürlich sind, besteht es oft aus Parmesankäse und Pinienkernen, die per se nicht verträglich sind. Ich habe mir Gedanken gemacht und mehrere Versionen für histaminarmes grünes Pesto getestet, die alle ganz wunderbar schmecken.

Infos über die verwendeten Zutaten:

Als Ersatz für die Pinienkerne habe ich Macadamianüsse verwendet, die auch hervorragend schmecken. Du kannst aber auch Kürbiskerne oder Mandeln nehmen wenn du sie verträgst.

Basilikum kannst du nehmen, das wird eigentlich immer gut vertragen. Ich hatte das Pesto sowohl mit Bärlauch als auch mit Grün im Schnee zubereitet. Wenn du auf FODMAP achten musst, ist Bärlauch nicht so gut geeignet. Grün im Schnee ist ein Asia-Salat bzw. ein Senfkohl, den du ganz leicht in deinem Garten anbauen kannst. Er ist winterfest bis minus 12 Grad und bei mir brauche ich nicht einmal ein Vlies. Auch im Winter liefert er wertvolle Vitamine und frisches Grün.

Im Grunde kannst du jedes grüne Gemüse oder Kräuter nehmen, die du roh verträgst.

Den Parmesankäse ersetze ich durch jungen Gouda. Du kannst auch Butterkäse dafür nehmen. Diese beiden Käsesorten sind histaminarm. Etorki passt auch sehr gut, aber hier ist wieder mehr Histamin enhalten, da er länger gereift ist.

Das leckere Pesto kann zu Nudeln gegessen werden, dazu schmeckt mir super frisch geriebener junger Gouda. Ich habe es aber auch schon zu einem tollen Dip verarbeitet (das Rezept kommt als nächstes hier auf den Blog. Der Dip passt hervorragend zu angebratenem Geflügel.

Histaminarmes grünes Pesto ist einfach zubereitet und schmeckt super zu Pasta. Du kannst es sehr leicht abwandeln.
Histaminarmes grünes Pesto

Ich schreibe dir hier das Grundrezept auf, das ich in meinem Monsieur Cuisine Connect zubereitet habe. Ihr könnt es bestimmt auch in einem Hochleistungsmixer herstellen.

Das Pesto hält sich etwa zwei Monate im Kühlschrank, wenn du es nach der Entnahme immer gut mit Öl bedeckst. Ich habe gelesen, dass Pesto auch eingefroren werden kann. Dies teste ich gerade, habe aber noch keine Erfahrungswerte für dich.

Da jede Intoleranz sehr individuell ausgeprägt ist kann es sein, dass ich etwas ohne Beschwerden essen kann – ihr aber nicht. Testet daher bitte für euch fragliche Zutaten immer in kleinen Mengen selbst aus.

Histaminames grünes Pesto

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Beilage, Dip, Pesto
Keyword: Beilage, Dip, eifrei, Fructose, fructosearm, Fructoseintoleranz, glutenfrei, hefefrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, Histaminose, Pesto, sojafrei, weizenfrei
Portionen: 2 kleine Gläser
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • 1 Foodprocessor oder starker Mixer
  • 2 kleine Gläser mit Twist-Off-Deckel
  • 1 Topf zum Sterilisieren der Gläser und Deckel

Zutaten

Pesto:

  • 100 g Macadamianüsse alternativ Kürbiskerne oder Mandel, je nach Verträglicheit
  • 90 g Kräuter nach Verträglichkeit z.B. Basilikum, Grün im Schnee, Petersilie etc.
  • 70 g junger Gouda
  • 1 TL unbehandeltes Salz ohne Jod, Rieselhilfe oder Trennmittel
  • weißer Pfeffer
  • 105 g Olivenöl alternativ Rapsöl
  • etwas Oliven-oder Rapsöl zum Bedecken des Pestos

Sterilisation der Gläser:

  • Wasser
  • 1 Schuss Essig-Essenz

Anleitungen

Kräuter putzen:

  • Kräuter waschen und entweder in einer Salatschleuder oder zwischen zwei frischen Handtüchern gut trocknen.

Gläser sterilisieren:

  • Während das Pesto im Mixtopf zubereitet wird, Wasser mit einem Schuss essig-Essenz im Topf erhitzen und die Deckel einzeln sowie die Gläser im kochenden Wasser sterilisieren.
  • Die Gläser und Deckel sollten für etwa 5 Minuten ausgekocht werden.

Pesto zubereiten:

  • Mandeln in den Mixopf geben, Deckel inkl. Einsatz darauf setzen und für 8 Minuten auf Mixstufe 2 und 90 Grad rösten.
  • Deckel abnehmen und ein paar Minuten akühlen lassen.
  • Dann Kräuter, Käse, Salz und Pfeffer in den Mixtopf geben und für 20 Sekunden auf Mixstufe 10 zerkleinern.
  • Mit dem Spatel nach unten schieben und wenn nötig wiederholen.
  • Oliven-oder Rapsöl dazu geben und auf Mixstufe 5 für 1 Minute verrühren.

Pesto abfüllen:

  • Pesto in Gläser füllen. Dabei darauf achten, dass keine Lufteinschlüsse darin sind.
  • Pesto mit Öl bedecken und mit Deckel fest verschließen.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Dieser Blogartikel enthält zudem Werbung für KoRo. Bei KoRo sparst du 5% mit meinem Code CHRISTINE