Lammkeule vom Grill mit Röstkartoffeln

Lammkeule vom Grill mit Röstkartoffeln

gluten- und laktosefrei und fructosearm

An Ostersonntag gab es für uns eine Lammkeule vom Grill mit Röstkartoffeln. Für uns drei alleine, denn wir durften ja wegen der Corona-Krise und dem Kontaktverbot leider keine Gäste einladen. Aber bestimmt kommt auch wieder eine Zeit, in der wir Partys feiern können und für einen kleinen Kreis ist dieses Rezept super geeignet.

Die Lammkeule hatten wir eigentlich schon für Weihnachten besorgt, uns allerdings damals für Lammkarree entschieden. Die frische Keule hatten wir also eingefroren und mein Mann hat sie an Ostersonntag gegrillt 😉

Natürlich könnt ihr die Keule auch im Backofen zubereiten wenn ihr keinen Grill besitzen solltet.

Ich hole mir gerne Anregungen bei Pinterest, die ich so verträglich wie möglich abwandle. Dieses Rezept ist gluten- und laktosefrei und fructosearm, enthält allerdings etwas mehr Histamin als meine anderen Rezepte. Trotzdem kann ich eine gute Portion davon ohne Beschwerden essen.

Lammkeule vom Grill mit Röstkartoffeln

Infos über die verwendeten Zutaten:

Die Lammkeule hatten wir bereits an Karfreitag aus dem Gefrierschrank genommen und langsam im Kühlschrank auftauen lassen. Besser ist natürlich wenn ihr euch eine frische Lammkeule besorgt und sie zügig zubereitet. Dann kann während der Auftauzeit kein zusätzliches Histamin entstehen.

In diesem Rezept wird einiges an Knoblauch verwendet. Ich soll zwar auf die FODMAPs achten, allerdings habe ich heute mal eine Ausnahme gemacht. Ihr könnt ihn bestimmt auch weg lassen, aber dann schmeckt die Keule bestimmt nicht mehr ganz so mediterran. Knoblauch enthält auch eine geringe Menge Histamin.

Für die Marinade benötigt ihr zudem die abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone sowie einen Esslöffel Honig. Den Honig könnt ihr durch eine andere flüssigen Süße, die ihr vertragt, ersetzen. Es geht bestimmt auch Getreidezucker, da er sich im Olivenöl gut auflösen sollte. Es werden auch frischer Rosmarin und Thymian benötigt. Frische Kräuter vertrage ich generell sehr gut.

Für den Geschmack wird Rotwein verwendet, der allerdings nur über Dämpfe mit dem Fleisch in Berührung kommt. Daher habe ich nicht extra einen histamin- und frutosearmen Rotwein genommen.

Das Fleisch ist gut wenn die Kerntemperatur 71 Grad beträgt. Dies messt ihr am einfachsten mit einem Bratenthermometer. Es ist dann zwar durchgegart, aber dennoch saftig.

Als Beilage hatten wir Röstkartoffeln aus dem Ofen frei nach dem Rezept von Jamie Oliver. Auch hierfür werden Knoblauch und Thymian (im Originalrezept Rosmarin) verwendet. Diese Röstkartoffeln sind super lecker und total einfach zu machen. Hierfür benötigt ihr eine Auflaufform.

Dazu hatten wir einen frischen Feldsalat mit Kräutern aus unserem wilden Garten. Heute hatte ich Giersch, Knolau,frische Gartenkresse und etwas Petersilie in meinem Salat-Dressing.

Das Rezept ist sicher nicht geeignet für euch wenn ihr erst die Diagnose Histamin-Intoleranz erhalten habt. Dazu ist zu viel Histamin enthalten. Wenn euer „Fass“ aber so geleert ist wie meins kann ich das auch essen wenn ich davor und danach streng histaminarm gelebt habe.

Testet fragliche Lebensmittel bitte separat aus, denn jede Intoleranz ist stark individuell ausgeprägt. Was ich gut vertrage muss nicht auch von euch ohne Beschwerden gegessen werden können. Und hier kommt das total leckere Rezept:

Lammkeule vom Grill mit Röstkartoffeln

Vorbereitungszeit25 Min.
Zubereitungszeit3 Stdn.
Ruhezeit3 Stdn.
Arbeitszeit6 Stdn. 25 Min.
Gericht: Abendessen, Festtagsessen, Mittagessen, Party
Keyword: Abendessen, Festtagsessen, fructosearm, glutenfrei, histaminarm, laktosefrei, Mittagessen, Party, Rezept
Portionen: 6 Portionen
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Gasgrill
  • feuerfeste Schale
  • Gitter
  • Auflaufform
  • Kartoffelstampfer
  • Garthermometer
  • Frischhaltefolie
  • Topf

Zutaten

Für die Lammkeule

  • 1 mittlere Lammkeule mit Knochen, frisch etwa 2 bis 2,5 Kilogramm
  • 6 Zweige Rosmarin, frisch
  • 10 Zweige Thymian, frisch
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 EL Honig ersatzweise verträgliche flüssige Süsse
  • 100 ml Olivenöl
  • 6 Knoblauchzehen
  • 2 EL Salz unbehandelt, ohne Jod, Rieselhilfen, Trennmittel
  • 1 TL weißen Pfeffer
  • 1 Flasche Rotwein

Für die Röstkartoffeln

  • 16 mittelgroße Kartoffeln mehligkochend
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL abgezupfte Thymianblättchen frisch (alternativ Rosmarinnadeln)
  • Salz unbehandelt, ohne Jod, Rieselhilfe, Trennmittel
  • Olivenöl
  • 100 g Butter evtl. laktosefrei

Anleitungen

Lammkeule vorbereiten

  • Für die Marinade 4 Zweige Rosmarin und 6 Zweige Thymian fein zerkleinern.
  • 4 Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
  • Mit Olivenöl, Salz, weißem Pfeffer, dem Abrieb einer Bio-Zitrone und Honig zu einer Marinade verrühren.
  • Lammkeule waschen und trocken tupfen.
  • An allen Seiten mit der Marinade einreiben und in Frischhaltefolie einschlagen.
  • Für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, besser über Nacht.

Lammkeule garen

  • Den Gasgrill auf etwa 130 Grad vorheizen.
  • Währenddessen eine feuerfeste Schale mit Rotwein, 2 Knoblauchzehen, 2 etwas zerkleinerten Rosmarinzweigen und 4 Thymianzweigen füllen.
  • Die Lammkeule auspacken und auf einem Gitter über der Schale mit dem Rotwein platzieren.
  • Das Bratenthermometer bis zum Knochen in die Keule stecken und alles auf den Grill stellen.
  • Die Garzeit beträgt in etwa 3 Stunden. Das Innere der Keule ist durchgegart, aber noch zart wenn die Kerntemperatur etwa 71 Grad beträgt.

Backofen vorheizen

  • Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

Röstkartoffeln

  • Nach etwa 1,5 Stunden Garzeit der Keule:
    Kartoffeln schälen und etwa 8 Minuten vorgaren. Abgießen und etwa 3 Minuten ruhen lassen.
    Dann gut schütteln bis die Außenhülle angeraut ist.
  • In eine Auflaufform geben und mit Olivenöl bedecken. Die Kartoffeln müssen nebeneinander liegen. Eventuell zwei Auflaufformen verwenden. Großzügig salzen.
  • Für 30 Minuten in den Backofen stellen.
  • Auflaufform aus dem Ofen nehmen. Kartoffeln mit einem Messer kreuzförmig einschneiden und mit dem Kartoffelstampfer etwas platt drücken. Auf keinen Fall ganz flach, aber so, dass ein bisschen vom Inneren frei liegt.
  • Thymianblättchen und Knoblauchstücke auf den Kartoffeln verteilen und jede Kartoffel mit einem Klecks Butter (evtl. laktosefrei) bedecken.
  • Für weitere 30 Minuten in den Backofen stellen. Wenn sie nicht knusprig genug sind, die letzten 10 Minuten mit Grill backen.
Meine Lammkeule vom Grill mit Röstkartoffeln eignet sich hervorragend als Partygericht oder auch für eine Festtafel an Feiertagen.
Lammkeule vom Grill mit Röstkartoffeln

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen