Glutenfreie Burger Buns

Glutenfreie Burger Buns

histamin- und fructosearm, gluten- und laktosefrei

Wegen des Leaky Guts soll ich auch gluten- und laktosefrei essen. Daher habe ich mich auf die Suche nach passenden Rezepten für glutenfreie Burger Buns gemacht. Oft wird Xanthan als Bindemittel verwendet. Hier habe ich einen halben gestrichenen Teelöffel verwendet. Leider sind die Brötchen nicht so gut aufgegangen wie ich dachte.

Dafür, dass ich aber noch nicht wirklich Erfahrung mit den glutenfreien Mehlen habe, ist das Ergebnis wirklich gut geworden! Geschmacklich sehr lecker, nur muss ich an der Fluffigkeit noch etwas arbeiten. Ich bin aber auch die normalen Burger-Buns aus Dinkelmehl gewohnt. Hierfür stelle ich auch noch ein Rezept ein, das hatte ich zeitgleich für den Rest meiner Familie gebacken.

Hier findet ihr mein erstes Rezept für glutenfreie Burger Buns. Sie sind zudem histamin- und fructosearm, laktosefrei und wenn gewünscht auch eifrei.
Glutenfreie Burger Buns

Ich habe hier Teff- und Hafermehl verwendet. Als Bindemittel Flohsamenschalen und Xanthan. Die Zutaten habe ich mit Hilfe eines Handmixers verrührt. Da ich nur drei Burger als Test gebacken hatte, war die Teigmenge recht klein. Wenn ich größere Mengen mache verwende ich gerne meine MUM 5.

Mit einer Bun-Form haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht, denn die Teiglinge gehen schön gleichmäßig auf und können nicht zerlaufen.

Ich habe das Gefühl, dass das Hafermehl für diesen Teig zu schwer ist oder ich hätte mehr Hefe verwenden sollen. Wenn ich das Rezept noch einmal mache ändere ich es etwas ab und werde dann diesen Artikel natürlich updaten. Herkömmliche Mehlmischungen haben oft Guarkern- oder Johannisbrotkernmehl als Zutat, die ich beide nicht vertrage.

Wenn ihr schon mehr Erfahrung mit der Verwendung von glutenfreien Mehlen habt, nehme ich Tipps sehr gerne an!

Auch hier gilt: Was ich ohne Beschwerden essen kann, muss nicht auch von euch gut vertragen werden. Jede Intoleranz ist sehr individuell ausgeprägt.

Glutenfreie Burger-Buns

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 20 Min.
Arbeitszeit1 Std. 30 Min.
Gericht: Abendessen, Burger, Mittagessen
Keyword: Abendessen, Burger, Burger Buns, eifrei, Fructose, fructosearm, Fructoseintoleranz, glutenfrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, laktosefrei, Mittagessen, Rezept
Portionen: 3 Buns
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Backofen
  • Handmixer oder Küchenmaschine
  • Schüssel
  • Burger Bun-Form
  • Backpinsel

Zutaten

  • 100 g Teff-Mehl
  • 65 g Hafermehl glutenfrei
  • 25 g Kartoffelmehl
  • 1/4 Würfel frische Hefe
  • 90 ml lauwarme Milch laktosefrei
  • 90 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Rapsöl
  • 3/4 TL Getreidezucker
  • 1/2 TL Salz unbehandelt ohne Zusätze, Jod, Rieselhilfen und Trennmittel
  • 1/2 TL Xanthan gestrichen
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • etwas Mehl für die Arbeitsfläche glutenfrei
  • etwas Wasser zum Bestreichen der Teiglinge
  • 1 Wachtelei alternativ etwas laktosefreie Milch
  • nach Belieben Kürbiskerne oder andere verträgliche Saaten

Anleitungen

Teig zubereiten:

  • Hefe, lauwarmes Wasser, lauwarme laktosefreie Milch und Getreidezucker in eine kleine Schüssel geben. Die Hefe löst sich nach ein paar Minuten darin auf.
  • Alle trockenen Zutaten gut miteinander vermischen.
  • Wenn sich die Hefe aufgelöst hat, diese Mischung und das Rapsöl zu den trockenen Zutaten geben und zügig vermischen. Es entsteht ein klebriger Teig.

Teig gehen lassen:

  • Den Teig zugedeckt für etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Das Volumen sollte sich in etwa verdoppelt haben.

Teig noch einmal durchkneten:

  • Den Teig noch einmal gut durchkneten und auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. In drei gleich große Stücke teilen.
  • Diese zu Kugeln rollen und in die Burger Bun-Form geben.

Teig gehen lassen:

  • Die Teiglinge mit etwas Wasser bestreichen, damit sie nicht austrocknen und erneut etwa 30 bis 40 Minuten gehen lassen. Sie sollten die Formen ganz ausfüllen.

Backofen vorheizen:

  • Während die Buns gehen: Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Buns fertig stellen:

  • Wachtelei verquirlen und mit einem Pinsel auf den Buns verstreichen. Alternativ kann der Bun auch mit laktosefreier Milch bestrichen werden wenn auf das Ei verzichtet werden muss. Mit Kürbiskernen oder anderer Saat bestreuen (falls gewünscht).
  • Im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten backen.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Wenn ihr Gluten essen dürft findet ihr noch weitere Burger-Rezepte: Leckere Rote Bete-Brötchen, die ihr als Buns nehmen könnt oder diese rosa Burger.

Hier findet ihr mein erstes Rezept für glutenfreie Burger Buns. Sie sind zudem histamin- und fructosearm, laktosefrei und wenn gewünscht auch eifrei.
Glutenfreie Burger Buns