Dinkel-Spätzle

Dinkel-Spätzle

Schnell gemacht und histaminarm

Selbst gemachte Dinkel-Spätzle gehen bei uns eigentlich immer. Sie sind recht schnell zubereitet und schmecken zu Fleisch oder auch nur als Beilage zu einem großen Salat, den ihr mit meinem Salat-Dressing anmachen könnt.

Ich verwende hier Dinkelmehl, Hühnereier und Wasser im Rezept. Ihr könnt es aber auch histaminärmer komplett eifrei oder mit Wachteleiern zubereiten. Alle Varianten habe ich schon probiert und für gut befunden.

In einem „früheren“ Leben habe ich nebenberuflich als Tupperware-Beraterin gearbeitet. Aus dieser Zeit habe ich noch die Spätzleria, die ich gerne zu Hilfe nehme. Die Handhabung ist total unkompliziert. Damit sind die Dinkel-Spätzle einfach zubereitet. Seitdem habe ich auch einen Siebservierer. Er ist ideal zur Herstellung von Frischkäse und zum Abtropfen der Spätzle.

Meine Tochter liebt diese Dinkel-Spätzle. Daher gibt es sie bei uns öfter. Mit nur wenigen Zutaten könnt ihr eine leckere Beilage oder auch ein Hauptgericht machen. Sie schmecken auch gut als Hauptgericht überbacken mit geriebenem jungem Gouda oder Butterkäse oder am nächsten Tag als Salat mit Radieschen, Gurke, Zucchini etc. Hierfür könnt ihr mein Rezept für ein histaminarmes Salatdressing verwenden.

Ihr seid bestimmt schon neugierig auf das Rezept? Hier kommt es…

Dinkel-Spätzle

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
42 Min.
Gericht: Beiliage, Hauptgericht, Hauptspeise
Keyword: Dinkel, Fructose, fructosearm, Histamin, histaminarm, Rezept, selbst gemacht, Spätzle
Portionen: 4 Personen
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Rührschüssel
  • Rührlöffel mit Loch in der Mitte
  • Spätzlereibe
  • großer Topf mit heißem Wasser
  • Schöpflöffel
  • Schüssel mit Deckel (evtl. Siebservierer)

Zutaten

  • 500 g Dinkelmehl Typ 630
  • 3 Hühnereier oder 12 Wachteleier
  • 300 – 350 ml lauwarmes Wasser evtl. etwas mehr oder weniger je nach Größe der Eier
  • 0,5 TL Salz unbehandelt, ohne Jod, Trennmittel und Rieselhilfe

Anleitungen

  • Dinkelmehl in eine Rührschüssel sieben. Eier, lauwarmes Wasser und Salz mit einem Rührlöffel von Hand gut verrühren und schlagen bis der Teig Blasen wirft. Er darf nicht reißen wenn er nach oben gezogen wird. Dann noch etwas Wasser hinzugeben und weiter gut verrühren.
  • 10 Minuten zur Seite stellen.
  • Währenddessen in einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen.
  • Den Teig noch einmal kurz aufschlagen. Er sollte Blasen werfen.
  • Wenn das Wasser kocht jeweils eine kleine Menge Teig auf die Spätzlereibe geben und durchstreichen, Die Spätzle sind gut wenn sie oben schwimmen und aufgegangen sind.
    Mit einem Schöpflöffel aus dem kochenden Wasser nehmen und in eine Schüssel mit Deckel geben.
  • Weiter so verfahren bis der Teig aufgebraucht ist.

Notizen

Das Rezept kann mit Wachteleiern zubereitet werden. Hier rechnet man etwa 3-4 Eier auf ein Hühnerei. Es geht aber auch eifrei nur mit lauwarmem Wasser. Ihr braucht dann etwa 400 bis 500 ml Wasser.
Diese selbst gemachten Dinkel-Spätzle sind histamin- und fructosearm und recht schnell zubereitet. Sie passen hervorragend zu einem Salat oder zu Fleisch.
Dinkel-Spätzle

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Diese Dinkel-Spätzle passen sehr gut als Beilage zu Schnitzel oder Hühnerfrikassee.