Hühnersuppe

Hühnersuppe

Wärmend und gleichzeitig altes Hausmittel bei Erkältungen

Die Grippewelle und Erkältungszeit ist in vollem Gange. Wenn es mich oder ein Familienmitglied erwischt hat mache ich gerne eine Hühnersuppe. Diese ist im Schnellkochtopf sehr schnell und schonend gemacht.

Auch ist dies eines der Lieblingsessen unserer Tochter. Also gibt es sie auch öfter ohne Erkrankungen ;-).

Weitere Tipps zu Medikamenten und Erkältung findet ihr in diesem Blogartikel.

Wir barfen seit mehreren Jahren unsere schwarzen Miezeteufel. Das bedeutet, dass wir sie nicht mit herkömmlichen Katzenfutter aus Dose oder Päckchen füttern, sondern frisches Fleisch klein schneiden. Dieses wird eingefroren und frisch aufgetaut. Dazu wird ein ausgewogener Nährstoffmix eingerührt. Daher haben wir auch sehr oft Abschnitte von Rindfleisch wie Sehnen oder Bänder, die wir einfrieren und mit in der Suppe kochen. So wird nichts weg geworfen. Natürlich müsst ihr das nicht auch so machen…

Wichtig beim Hühnerfleisch ist, dass es sehr schnell verdirbt. Ich vertrage es eingeschweißt aus der Kühlung wenn ich es am gleichen Tag verarbeite. Allerdings hat es am wenigsten Histamin gebildet wenn es gefroren in den Topf kommt. Was ihr vertragt ist wie immer sehr individuell.

Hühnersuppe

Ich mache die Hühnersuppe immer mit meinem Schnellkochtopf. Früher hatte ich einen herkömmlichen Schnellkochtopf. Diesen hier finde ich wesentlich besser, da sich der Deckel wirklich nur dann öffnen lässt wenn der Topf nicht mehr unter Druck steht. Auch mit Gewalt ist ein Öffnen ausgeschlossen. Die beiden Henkel sind zum platzsparenden Verstauen einklappbar. Das macht sich auch in der Spülmaschine gut. Ich habe mir den großen Topf gekauft, da er auch für große Portionen, z.B. bei einer Party super ist. Für den Sommer ist er total praktisch, denn es ist ein Entsafter-Sieb im Lieferumfang dabei. So ist schnell auch ein Gelee aus verträglichem Obst zubereitet. Im Frühjahr und Sommer folgen auf jeden Fall noch ein paar Marmelade- und Geleerezepte, versprochen!

Aber nun wieder zurück zur Hühnersuppe!

Als Gemüse vertrage ich Sellerie und Karotten in der Suppe gut. Manchmal mache ich auch eine kleine Stange Lauch mit hinein. Achtet hier bitte auch darauf was ihr persönlich gut essen könnt.

Als Suppeneinlage essen wir am liebsten Basmatireis. Ihr könnt aber auch kleine Nudeln dafür verwenden oder nur die Brühe und das Fleisch essen.

Das Hähnchen wird entbeint und das Fleisch essen wir zum Teil sofort in der Suppe oder stellen es sehr zeitnah in den Kühlschrank. Am nächsten Tag kann ich es noch kalt als Salat mit Reis oder Nudeln essen. Meine Familie isst den Rest der Suppe dann aufgewärmt. Dies ist für mich nicht möglich, da ich generell nichts Aufgewärmtes vertrage.

Achtet bitte auch hier auf eure individuelle Verträglichkeit. Was ich vertrage muss nicht auch zwingend von euch vertragen werden. Testet bei Unsicherheit die Lebensmittel bitte einzeln aus!

Jetzt seid ihr bestimmt schon neugierig auf das Rezept? Dann spanne ich euch auch nicht länger auf die Folter!

Hühnersuppe

Hühnersuppe

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Arbeitszeit1 Std. 10 Min.
Gericht: Abendessen, Hähnchen, Hauptgericht, Hauptspeise, Mittagessen, Suppe
Keyword: Abendessen, Hähnchen, Hauptgericht, histaminarm, Histaminintoleranz, Mittagessen, Rezept, Suppe
Portionen: 4 Personen
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Schnellkochtopf
  • Sieb
  • Schöpflöffel
  • Rührlöffel

Zutaten

  • 1 Hähnchen oder 2 große Hähnchenschenkel mit Rückenstück (ich nehme kein Suppenhuhn sondern ein Hähnchen=
  • 1 Stück Sellerie wenn verträglich
  • 4-5 Karotten
  • 2 Liter Wasser
  • 300 g Basmatireis
  • 600 ml Wasser
  • Petersilie wenn verträglich

Anleitungen

Suppe kochen

  • Karotten schälen und in etwa 2 bis 3 cm große Stücke teilen.
  • Sellerie waschen und ggfs. schälen, Auch zerkleinern.
  • Hähnchen oder Flügel abwaschen und in den heißen Schnellkochtopf legen. Die Karottenstücke hinzugeben und beides kurz anbraten.
  • Mit Wasser auffüllen bis das Fleisch bedeckt ist und den Schnellkochtopf nach Anweisung schließen. Die Herdplatte auf höchste Stufe stellen bis der Schnellkochtopf unter Druck steht. Auf niedrigste Stufe herunter drehen und etwa 45 Minuten kochen lassen.
  • Mit dem Öffnen des Topfes warten bis der komplette Druck abgebaut ist. Dann alles durch ein Sieb in einen anderen Topf umfüllen.

Basmatireis

  • Währenddessen Basmatireis nach Packungsanweisung kochen und beiseite stellen

Suppe zubereiten

  • Fleisch von den Knochen lösen. Mit den Karotten in die Suppe geben.
  • Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und zusammmen mit dem Basmatireis auf einem Teller anrichten. Etwas Petersilie darüber streuen.

Notizen

Ich nutze die Karotten immer als Gemüseeinlage. Falls ihr das nicht möchtet könnt ihr sie natürlich auch nicht verwenden.
Wenn zu viel Fleisch übrig ist könnt ihr es am nächsten Tag kalt in einem Salat verwenden. Zum Beispiel als Beilage zu Blattsalat oder  als Einlage zu einem Reis-, Nudel- oder Kartoffelsalat. 
Hühnersuppe

Zum Abschmecken verwende ich gerne meine selbst hergestellte Gemüsewürze/Suppenbasis.

Guten Appetit und auch gute Besserung falls es euch auch erwischt hat!

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen