Pasta mit Pak Choi und Lachs

Pasta mit Pak Choi und Lachs

histaminarm, fructosearm, glutenfrei

Wir müssen die Ernährung meines Mannes aufgrund diverser Blutwerte umstellen. Daher koche ich mittlerweile mit weniger Kohlehydraten. Allerdings muss es für mich einfach auch zwischendurch etwas mit glutenfreier Pasta sein. Und so entstand die Idee zur glutenfreien Pasta mit Pak Choi und Lachs.

Pak Choi liebe ich ja sowieso sehr, daher verarbeite ich ihn in recht vielen Gerichten. Auch Lauchzwiebeln, die enthalten sind, esse ich seit meiner Diagnose sehr gerne. Sie dürfen in vielen Gerichten einfach nicht fehlen. Ich nehme sie als Zwiebel-Ersatz, da ich diese nicht gut vertrage. Bei Lauchzwiebeln ist übrigens der grüne Teil besser verträglich, da hier weniger FODMAP enthalten sind.

An glutenfreien Nudeln gibt es mittlerweile sehr viel Auswahl. Bei einer Histamin-Intoleranz sind allerdings nicht alle Sorten gut verträglich. Was normalerweise gut geht sind Nudeln aus Reis. Diese werden in europäischer oder asiatischer Variante angeboten. In gut sortierten Supermärkten gibt es auch Nudeln aus Reis- und Maismehl. Hier solltet ihr auf die Zutatenliste schauen. In manchen Sorten ist auch ein geringer Anteil an Kichererbsenmehl. Dieses verträgt leider nicht jeder. Es gibt von einer bekannten italienischen Marke eine Sorte, die aus Mais- und Reismehl besteht. Hier ist ein kleiner Anteil an Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren enhalten, die aber meist sehr gut vertragen werden.

Im Supermarktregal findet ihr auch oft glutenfreie Nudeln aus Linsen-, Ebsen-, Soja-, Buchweizen- oder Lupinenmehl. Diese sind allerdings bei einer Histamin-Intoleranz nicht zu empfehlen. Hülsenfrüchte, Buchweizen und Lupine werden oft nicht gut vertragen. Wenn ihr neugierig seid solltet ihr sie in ganz kleinen Mengen vorsichtig testen.

Heute habe ich ein leckeres Rezept für glutenfreie Pasta mit Pak Choi und Lachs für euch. Sie ist histaminarm wenn ihr ein paar Tipps beachtet.
Pasta mit Pak Choi und Lachs

Auch bei Fisch ist Vorsicht geboten. Am besten verträglich ist TK-Ware, da hier gewährleistet ist, dass der Fisch sehr zeitnah nach Fang zerlegt und eingefroren wurde. Der Fisch aus der Frischetheke ist oft schon zu „alt“ für Hitties. Ich habe in meinem bevorzugten Supermarkt nachgefragt. Hier ist der Fisch etwa fünf Tage lang bereits geschlachtet bevor er in der Theke landet. Da er schnell verderblich ist, hat er in dieser Zeit schon eine Menge Histamin gebildet. Hier rate ich euch dringend davon ab.

Bei TK-Fisch solltet ihr darauf achten, dass er schnell auftaut. Also nicht über Nacht in den Kühlschrank legen sondern rausnehmen, evtl. in kaltes Wasser legen und zügig zubereiten. Bei diesem Rezept ist es auch gar kein Problem, wenn er noch leicht gefroren ist.

Ihr habt mehr Lust auf Lachs bekommen? Probiert auch mal die Blätterteig-Quiche mit Lachs.

Wie immer der obligatorische Hinweis: Was ich gut vertrage muss auch nicht zwingend von euch ohne Probleme gegessen werden können. Beachtet bitte eure individuelle Toleranzschwelle.

Pasta mit Pak Choi und Lachs

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Abendessen, Mittagessen, Pasta
Keyword: Abendessen, caseinfrei, eifrei, Fructose, fructosearm, Fructoseintoleranz, glutenfrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, Histaminose, laktosefrei, Mittagessen, Nudeln, Pasta, sojafrei, weizenfrei
Portionen: 1 Portion
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • 1 Topf
  • 1 Pfanne

Zutaten

  • 1 TK-Lachsfilet ca. 125 g
  • 80-100 g glutenfreie Pasta
  • 1 Pak Choi
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 TL Gemüsepaste
  • 50 ml Hafersahne alternativ Sahne ohne Carrageen
  • ca. 100 ml Wasser
  • unbehandeltes Salz ohne Jod, Rieselhilfe, Trennmittel
  • weißer Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Wasser zum Kochen der Nudeln
  • 1 TL Rapsöl

Anleitungen

Vorbereitungen:

  • Lachs antauen lassen (Infos siehe Text) und in grobe Stücke teilen.
  • Pak Choi waschen und in dünne Streifen schneiden. Dabei den Strunk von den Blättern trennen, da diese früher in die Pfanne kommen.
  • Lauchzwiebel putzen und in dünne Ringe schneiden.

Nudeln kochen:

  • Wasser in einem Topf erhitzen, salzen und die Pasta nach Anleitung kochen.

Lachs braten:

  • Rapsöl in einer beschichteten Pfanne scharf anbraten. Wenn er gar ist, herausnehmen und zur Seite stellen.
  • In der gleichen Pfanne die Stücke des Pak Choi Strunks und die Lauchzwiebeln anbraten.
  • Gemüsepaste hinzufügen und mit etwas Wasser ablöschen.
  • Hafersahne/Sahne dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
  • Dann die Blätter des Pak Choi hinzufügen und kurz mitdünsten lassen

Anrichten:

  • Glutenfreie Pasta mit der Pak Choi-Soße und dem Lachs anrichten.
Heute habe ich ein leckeres Rezept für glutenfreie Pasta mit Pak Choi und Lachs für euch. Sie ist histaminarm wenn ihr ein paar Tipps beachtet.
Pasta mit Pak Choi und Lachs

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen