Selbstgemachtes Granola-Knuspermüsli

Selbstgemachtes Granola-Knuspermüsli

histamin- und fructosearm, gluten- und laktosefrei

Ich dachte mir, dass auf meinem Blog auf jeden Fall noch ein paar Frühstücks-Ideen fehlen. Wer meinem Facebook- oder Instagram-Account folgt weiß, dass ich viele farbenfrohe Frühstücke poste. Irgendwie bin ich aber noch nicht dazu gekommen, diese als Artikel zu verfassen. Hie stelle ich euch ein Rezept für ein selbst gemachtes Granola-Knuspermüsli vor, das prima in eine Smoothie-Bowl oder einfach nur mit Milch oder Joghurt prima schmeckt.

Selbstgemachtes Granola-Knuspermüsli ist ziemlich schnell zubereitet. Die Besonderheit hier ist, dass es histamin- und fructosearm ist.
Selbstgemachtes Granola-Knuspermüsli

Lange habe ich überlegt wie ich das Granola fructose- und histaminarm machen kann. Alle Rezepte, die ich als Grundlage gefunden habe, wurden mit Ahorn- oder Reisssirup hergestellt. Ahornsirup enthält viel Fructose, Reissirup ist meist fermentiert und kann bei Histamin-Intoleranz schlecht vertragen werden.

Dann ist mir eingefallen, dass ich einen Glucose-Sirup herstellen könnte, da dieser ja nur aus Traubenzucker und Wasser besteht. Auf der Seite von Kochtrotz habe ich ein Rezept für einen Glucose-Sirup gefunden, das ich 1:1 übernommen habe. Die Seite hat mir in meiner Anfangszeit super geholfen, schaut auch dort gerne mal vorbei (unbezahlte Werbung)

Infos zu den verwendeten Zutaten:

Herkömmliche Granolas sind oft mit Trockenfrüchten und Nüssen angereichert. Dies ist bei meinen Unverträglichkeiten leider nicht drin. Wenn ihr es vertragt könnt ihr klein gehackte Mandeln mit hineingeben. Ich habe sie raus gelassen, da sie mir manchmal Probleme bereiten.

Selbstgemachtes Granola-Knuspermüsli ist ziemlich schnell zubereitet. Die Besonderheit hier ist, dass es histamin- und fructosearm ist.
Selbstgemachtes Granola-Knuspermüsli

Als Zutaten habe ich nur Hafer- und Hirseflocken sowie Haferkleie, Leinsamen und Kürbiskerne genommen. Diese kann ich alle ohne Symptome essen. Dazu dann den Glucose-Sirup und etwas Kokosöl.

Ihr könnt das Granola aber ohne Probleme mit Zutaten erweitern, die ihr gut vertragt. Ich habe hier eine Messerspitze Zimt mit verwendet, die ihr aber ohne weiteres weglassen könnt.

Beim Backen im Ofen ist es mir etwas dunkel geworden, da der Traubenzucker stärker auf Hitze reagiert als Ahorn- oder Reissirup. Ich habe es aber zum Glück früh genug bemerkt und die Temperatur stark reduziert. Im Rezept habe ich die Temperatur angegeben, die ich beim nächsten Mal verwenden werde und hoffe, dass es so passt.

Sehr gerne esse ich – gerade bei kühleren Temperaturen – warmes Porridge. Das könnt ihr mit verträglichem Obst oder verschiedenen Pulvern wie Acai, Maca oder Gerstengras aufpeppen und geschmacklich abwandeln.

Auch hier gilt: Wenn ihr euch unsicher seid ob ihr eine Zutat gut vertragt, testet sie bitte vorab in einer kleinen Menge aus. Da jede Intoleranz sehr individuell ausgeprägt ist kann es sein, dass ich etwas ohne Beschwerden vertrage, ihr aber nicht.

Granola-Knuspermüsli

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Keyword: eifrei, Fructose, fructosearm, Fructoseintoleranz, Frühstück, glutenfrei, hefefrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, laktosefrei, sojafrei
Portionen: 5 Portionen
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Topf
  • Backofen
  • Holzlöffel
  • Pfannenwender
  • Backblech
  • Backpapier

Zutaten

  • 45 g Glucose-Sirup Herstellung siehe Blogartikel
  • 20 g Kokosöl
  • 50 g Haferflocken evtl. glutenfrei wenn nötig
  • 50 g Hirseflocken
  • 50 g Haferkleie
  • 15 g Leinsamen
  • 15 g Kürbiskerne
  • 1 Msp. Zimt kann weg gelassen werden

Anleitungen

Backofen vorheizen:

  • Backofen auf 130 Grad vorheizen

Müsli mischen:

  • Glucose-Sirup mit Kokosöl in einem Topf unter Rühren mit einem Holzlöffel leicht erwärmen bis das Kokosöl geschmolzen ist. (Der Glucose-Sirup sollte nicht mit Metall in Berührung kommen, da er sonst unansehnlich werden könnte)
  • Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen.
  • Das Glucose-Kokosöl-Gemisch hinzugeben und mit einem Holzlöffel gut umrühren bis alles damit ummantelt ist.
  • Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen. Dabei im Auge behalten und öfter umrühren. Sollte es zu dunkel werden, die Temperatur auf 100 Grad reduzieren.
  • Abkühlen lassen und in einen gut verschließbaren Behälter geben.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dieser Artikel enthält auch unbezahlte Werbung mit Verlinkung auf andere Blogs.

Selbstgemachtes Granola-Knuspermüsli ist ziemlich schnell zubereitet. Die Besonderheit hier ist, dass es histamin- und fructosearm ist.
Selbstgemachtes Granola-Knuspermüsli