Zimt-Erdmandel Cookies

Zimt-Erdmandel Cookies

histamin- und fructosearm sowie glutenfrei

Entschuldigt bitte, dass ich dieses Jahr eigentlich noch gar nichts für eure Weihnachtsvorbereitungen posten konnte. Ich war ein bisschen im Stress wegen meiner eBooks, die ich vor ein paar Wochen veröffentlicht habe. Ihr könnt sie hier bestellen und sie eigenen sich auch super als Last Minute-Weihnachtsgeschenk für Betroffene. Am letzten Sonntag habe ich endlich etwas Zeit gefunden, zwei Sorten Plätzchen zu backen. Diese Zimt-Erdmandel-Cookies ist das erste Rezept, das ich mit euch teilen möchte.

Ich liebe Zimt ja generell sehr, im Porridge verwende ich ihn auch oft. Er ist auch meist verträglich. Nur bei Menschen, deren Darm sehr stark gereizt ist, kann er zu Beschwerden nach dem Verzehr führen. Wenn ihr Zimt kauft achtet am besten darauf, Ceylon-Zimt zu kaufen. Dieser hat eine bessere Qualität als der Cassia-Zimt. Dafür ist er auch ein wenig teurer.

Wenn ihr meinen Blog schon länger verfolgt wisst ihr, dass ich Mandeln nicht gut vertrage, aber Erdmandeln ohne Beschwerden essen kann. Erdmandeln sind die Knollen eines Grases, haben also rein gar nichts mit Nüssen zu tun. Hier habe ich die gemahlene Version verwendet. Es gibt auch gehobelte Erdmandeln, diese nehme ich gerne für mein morgendliches Porridge als Topping.

Ich habe mittlerweile eine glutenfreie Mehlmischung auf Vorrat angesetzt, die ich sehr gerne für Kekse und Kuchen verwende. Auch hier in diesem Rezept kommt sie zum Einsatz.

Für mich darf in der Weihnachtszeit Gebäck mit Zimt nicht fehlen. Hier habe ich ein glutenfreies Rezept für Zimt-Erdmandel-Cookies für euch.
Zimt-Erdmandel-Cookies

Wie ihr schon wisst vertrage ich Hühnereier mittlerweile wieder ganz gut. Wenn ihr empfindlicher seid, testet mal Wachteleier diese sind wesentlich histaminärmer und normalerweise gut verträglich.

In diesem Rezept habe ich etwas Xanthan verwendet, das glutenfreie Backwaren gut bindet. Der Vanille-Extrakt gibt den Keksen noch eine feine Vanillenote.

Die Kekse brauchen ein wenig Zeit, da sie für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen müssen. In der Zwischenzeit könnt ihr aber die Haferkekse zubereiten, die auch für 30 Minuten in den Kühlschrank müssen. Sie können dort ruhen während ihr die Zimt-Erdmandel-Cookies backt.

Wenn ihr Zimt genau gerne mögt wie ich sind die Snickerdoodle-Cookies bestimmt auch etwas für euch.

Was ich gut vertrage muss auch nicht zwingend von euch ohne Probleme gegessen werden können. Beachtet bitte eure individuelle Toleranzschwelle.

Zimt-Erdmandel-Cookies

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Ruhezeit im Kühlschrank30 Min.
Gericht: Dessert, Kekse, Nachspeise, Plätzchen
Keyword: Dessert, Fructose, fructosearm, Fructoseintoleranz, glutenfrei, hefefrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, Histaminose, Kekse, Nachspeise, Plätzchen, sojafrei, sorbitarm, weizenfrei
Portionen: 2 Bleche
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • 2 Backbleche
  • Backpapier
  • Handmixer/Küchenmaschine

Zutaten

Für den Teig:

  • 350 g glutenfreie Mehlmischung gekauft oder selbst gemixt
  • 1 g Xanthan
  • 200 g weiche Butter
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 75 g gemahlene Erdmandeln
  • 150 g Traubenzucker oder Getreidezucker
  • 2 Hühnereier alternativ 8 Wachteleier
  • 1 Prise unbehandeltes Salz ohne Jod, Rieselhilfen und Trennmittel
  • 1/2 TL Ceylon-Zimt

Für den Zuckerüberzug:

  • 2 EL Traubenzucker oder Getreidezucker
  • 1-2 TL Ceylon-Zimt

Anleitungen

Teig zubereiten:

  • Butter und Zucker schaumig rühren.
  • Eier und Vanille-Extrakt hinzufügen
  • Mehl, Natron, Salz, Zimt und gemahlene Erdmandeln nach und nach hinzufügen und alles gut vermischen. Es entsteht ein relativ klebriger Teig.

Teig kühlen:

  • Der Teig sollte für 30 Minuten in den Kühlschrank

Backofen vorheizen:

  • Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zimt-Zucker-Mischung zubereiten:

  • Zimt und Zucker in einer kleinen Schüssel mischen.

Kekse formen und zubereiten:

  • Walnussgroße Stücke vom Teig abstechen und mit den Händen zu kleinen Kugeln formen.
  • Diese in der Zimt-Zucker-Mischung wenden, so dass sie überall gut bedeckt sind.
  • Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Ich hatte 16 Kekse auf einem Blech.

Kekse backen:

  • Kekse für etwa 12 Minuten backen bis sie leicht goldbraun sind.
Für mich darf in der Weihnachtszeit Gebäck mit Zimt nicht fehlen. Hier habe ich ein glutenfreies Rezept für Zimt-Erdmandel-Cookies für euch.
Zimt-Erdmandel-Kekse

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.