Glutenfreies Maisbrot

Glutenfreies Maisbrot

histamin- und fructosearm, auch super für glutenfreie Schnitzelpanade geeignet

Als ich vor ein paar Tagen mein paniertes Schnitzel auf der Facebook-Seite von Histaminhexe als Handyschnappschuss gepostet hatte, wurde ich sofort nach dem Rezept für die leckere Panade gefragt. Ich habe sie aus einem Stückchen zu trocken gewordenem Brot geschreddert, getrocknet und in einer luftdichten Dose verpackt. Mein glutenfreies Maisbrot schmeckt frisch und am Tag danach noch super. Dann verliert es leider an Feuchtigkeit…aber zu Paniermehl verarbeitet auf Schnitzel erwacht es wieder zu neuem Leben 🙂

Infos zu den Zutaten:

Da ich zur Zeit Gluten meiden soll, backe ich mir oft etwas glutenfreies. Ich vermisse die Elastizität bei Dinkelbrot, aber bisher haben alle Backwaren, die ich ausprobiert habe, gut geschmeckt. Seit einer Woche verwende ich Xanthan als Bindemittel in meinen Rezepten und bin sehr zufrieden damit. Die Brote und Brötchen halten die Feuchtigkeit besser und sind insgesamt homogener. Bitte beachtet beim Kauf, dass es sich um lebensmittelechtes Xanthan handelt. Es gibt auch welches, das nur für Kosmetika zugelassen ist.

Ich mische diverse glutenfreie Mehle gerne, ihr könnt hier aber auch mehr Maismehl verwenden wenn das Brot eine gelbere Farbe haben soll.

Hier findet ihr ein leckeres Rezept für glutenfreies Maisbrot. Es ist zudem histamin- und fructosearm, ei- und sojafrei und schön saftig.
Glutenfreies Maisbrot

Auch in diesem Rezept nehme ich Hefe. Frische Hefe vertrage ich mittlerweile wieder sehr gut. Gerade in der Anfangszeit meiner Diagnose hatte ich noch arge Probleme damit.

Für weitere Bindung im Brot sorgen Flohsamenschalen. Sie quellen sofort auf wenn sie mit Wasser in Berührung kommen. Flohsamenschalen sind sehr gesund, da sie auch als Präbiotikum für die Darmbakterien dienen. Ich nehme jeden Abend vor dem Schlafengehen zwei Teelöffel mit einem halben Liter Wasser zu mir. Ihr müsst nur aufpassen, dass diese Menge etwa zwei Stunden Abstand zu einer Medikamenteneinnahme liegt. Flohsamenschalen wirken auch reinigend und die Wirksamkeit von Medikamenten kann daher beeinträchtigt werden.

Wie so oft verwende ich eine kleine Form für mein Brot, damit ich es schneller aufessen kann. So habe ich immer nur einen kleinen Rest, der zu Bröseln verarbeitet werden kann. Auch hat das Brot weniger Zeit, Histamin zu bilden, weil es nicht so lange steht.

Falls ihr noch nach einem weiteren glutenfreien Brot sucht, versucht doch mal das Reis-Mais-Brot oder die glutenfreien Burger-Brötchen.

Wie immer gilt: Bitte beachtet eure individuelle Toleranzschwelle. Was ich gut vertrage muss nicht auch von euch ohne Beschwerden gegessen werden können. Testet fragliche Lebensmittel bitte separat aus.

Glutenfreies Maisbrot

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Gehzeit1 Std.
Arbeitszeit1 Std. 40 Min.
Gericht: Brot
Keyword: Abendessen, Brot, eifrei, Fructose, fructosearm, Fructoseintoleranz, glutenfrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, laktosefrei, Mittagessen, Rezept, sojafrei
Portionen: 1 kleines Brot
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Schüssel
  • Handmixer oder Küchenmaschine
  • Backofen
  • kleine Backform
  • kleine Schüssel zum Anrühren der Hefe
  • feuerfeste kleine Schale

Zutaten

  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1/2 TL Getreidezucker
  • 50 g Maisstärke
  • 50 g Kartoffelmehl
  • 100 g Maismehl
  • 6 g Flohsamenschalen
  • 1/2 TL Xanthan
  • 3/4 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Rapsöl
  • 165 ml lauwarmes Wasser

Anleitungen

Hefe vorbereiten:

  • Hefe in eine kleine Schüssel bröseln und mit Getreidezucker und etwas von dem lauwarmen Wasser bedecken. Beiseite stellen bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat.

Teig zubereiten:

  • Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel gut vermischen.
  • Hefemischung, Öle und lauwarmes Wasser dazugeben und gut mit den Knethaken des Handmixer oder der Küchenmaschine vermischen.
  • Es entsteht ein klebriger Teig. Diesen in eine kleine Backform geben.
  • Zugedeckt für etwa 60 Minuten an einen warmen Ort stellen. Das Volumen sollte sich in etwa verdoppelt haben,

Backofen vorheizen:

  • Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Eine feuerfeste kleine Schale oder Tasse mit Wasser füllen und auf den Backofenboden stellen.
  • Brot auf die mittlere Schiene schieben und für etwa 20 bis 25 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
  • Herausnehmen und nach ein paar Minuten aus der Form stürzen. Abgedeckt auf einem Gitter vollständig erkalten lassen.

Brot aufbewahren:

  • Ich stecke das Brot in eine Gefriertüte, damit das Brot seine Feuchtigkeit besser behält.
  • Wird es trocken kann es in einem Mixer fein zerkleinert werden. Auf einem Backblech abgedeckt trocknen lassen und als Paniermehl für Schnitzel etc. benutzen.
Hier findet ihr ein leckeres Rezept für glutenfreies Maisbrot. Es ist zudem histamin- und fructosearm, ei- und sojafrei und schön saftig.
Glutenfreies Maisbrot
Hier findet ihr ein leckeres Rezept für glutenfreies Maisbrot. Es ist zudem histamin- und fructosearm, ei- und sojafrei und schön saftig.
Glutenfreies Paniermehl

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen