Histaminarme Ausstechplätzchen

Histaminarme Ausstechplätzchen

histamin- und fructosearm

Die Adventszeit kommt in großen Schritten näher und daher wird es Zeit, dass auch passende Rezepte auf meinen Blog kommen. Heute stelle ich euch ein ganz einfaches Rezept für histaminarme Ausstechplätzchen vor.

In dem Rezept habe ich Hühnereier verwendet, die bei Histaminintoleranz eventuell nicht so gut vertragen werden. Ihr könnt sie ohne Probleme durch Wachteleier ersetzen. Nehmt dann etwa vier Wachteleier pro Hühnerei.

Diese Ausstechplätzchen sind nicht glutenfrei, da ich Dinkelmehl genommen habe. Weizen vermeide ich generell wenn ich selbst backe oder koche, da ich ihn einfach nicht gut vertrage. Er kann bei einem sensiblen Darm zu Entzündungen oder Reizungen führen. Das Gute ist, dass er prima durch Dinkel ersetzt werden kann wenn ihr Gluten essen dürft.

Die Plätzchen sind nicht allzu süß, da ich recht wenig Getreidezucker genommen habe. Wenn ihr eine „Sießschniss“ seid, wie wir im Saarland sagen, könnt ihr auch etwas mehr Zucker nehmen.

Infos zu den verwendeten Zutaten

Hier habe ich selbst gemachten Vanillezucker verwendet. Wie ihr den ganz einfach herstellen könnt erfahrt ihr im Rezept für den saftigen Zucchinikuchen. Den muss ich auch unbedingt mal wieder machen!

Ich habe keine passenden weihnachtlichen Ausstecher zuhause, daher habe ich mir eine Prägerolle mit passenden Ausstechern bestellt. Den Teig habe ich zuerst mit meinem Lieblings Pizzaroller ausgerollt, dann bin ich mit der Prägerolle darüber und habe sie zum Schluss ausgestochen. Ich finde, das Ergebnis ist ganz schön geworden.

Diese Ausstechplätzchen sind histamin- und fructosearm und sehr schnell und ohne Mühen zubereitet. Sie werden mit Dinkelmehl gemacht.
Histaminarme Ausstechplätzchen

Der Teig für die histaminarmen Ausstechplätzchen ist super einfach hergestellt. Alle Zutaten kommen zusammen in meine Küchenmaschine und werden dort zu einem glatten Teig verknetet, der nicht im Kühlschrank ruhen muss – aber kann.

Wenn ihr noch weitere Rezepte für Plätzchen oder Kekse sucht, findet ihr zum Beispiel die soften Cranberry Cookies oder die Butter-Erdmandel-Kekse. Habt ihr noch weitere Rezepte? Schickt sie mir gerne per E-Mail zu und ich überprüfe sie auf Verträglichkeit.

Testet bitte für euch fragliche Lebensmittel in kleinen Mengen separat aus. Da jeder Körper anders bei Intoleranzen reagiert kann es sein, dass ich etwas vertrage, ihr aber nicht. Jede Unverträglichkeit ist sehr individuell ausgeprägt.

Histaminarme Ausstechplätzchen

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Arbeitszeit1 Std.
Gericht: Dessert, Kekse, Plätzchen
Keyword: Dessert, Fructose, fructosearm, Fructoseintoleranz, hefefrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, Kekse, Plätzchen, Rezept, sojafrei
Portionen: 2 Bleche
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Backpapier 2-3 Bögen
  • Backblech
  • Backofen

Zutaten

  • 400 – 420 g Dinkelmehl Typ 630 + etwas Dinkelmehl für die Arbeitsfläche
  • 125 g Getreidezucker
  • 2 EL Vanillezucker selbst gemacht
  • 125 g Butter oder pflanzliche Alternative wenn verträglich
  • 2 Hühnereier alternativ 8 Wachteleier
  • 1/2 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 1/2 TL Zimt

Anleitungen

Backofen vorheizen

  • Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

Teig zubereiten

  • Alle Zutaten (zuerst 400 g Mehl) in eine Küchenmaschine geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Sollte der Teig zu klebrig sein, die restliche Menge Mehl dazu geben.

Plätzchen ausstechen:

  • Den Teig vierteln und jeweils zwischen Backpapier circa 3 mm dünn ausrollen.
  • Mit der Prägerolle darüber gehen, dann ausstechen.
  • Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

Plätzchen backen:

  • Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober-/Unterhitze circa 8 bis 12 Minuten backen bis sie goldgelb sind.
Diese Ausstechplätzchen sind histamin- und fructosearm und sehr schnell und ohne Mühen zubereitet. Sie werden mit Dinkelmehl gemacht.
Histaminarme Ausstechplätzchen


Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen