Spargel-Creme-Suppe

Spargel-Creme-Suppe

histamin- und fructosearm, laktose- und glutenfrei

Die Spargel-Saison ist in vollem Gange und ich muss sagen, ich esse ihn wirklich sehr gerne. Es gibt ihn bei uns in vielen Varianten. Am liebsten essen wir ihn aber frisch vom Grill. Aber auch eine Spargel-Creme-Suppe ist immer etwas Feines!

Und aus diesem Grund gibt es jetzt ein Rezept für eine leckere Suppe, die wirklich in etwa 25 Minuten auf dem Tisch steht.

Sie enthält zwar Sahne, aber ich habe hier laktosefreie Bio-Sahne genommen, die ohne Carrageen ist. Achtet bitte immer darauf, dass dieser Zusatzstoff, auch als E407 deklariert, nicht in euren Lebensmitteln enthalten ist. Die Suppe habe ich mit glutenfreiem Kartoffelmehl gebunden und nicht mit einer Mehlschwitze zubereitet.

Generell gilt grüner Spargel bei Fructoseintoleranz als etwas verträglicher als der weiße, da dieser ein ungünstiges Fructose-/Glucose-Verhältnis hat und auch einige FODMAP enthält. Spargel hat immer – egal welche Sorte – Oxalsäure und sollte mit Nierenproblemen oder Hang zu Nierensteinen nur in kleinen Mengen gegessen werden. Auch wer zu hohe Harnsäure-Werte, Rheuma oder schon Probleme mit Gicht hat, sollte die leckeren Stangen meiden., denn sie enthalten viele Purine. Ansonsten ist er super gesund und enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. Grüner Spargel hat zudem eine höhere Vitamin B-Konzentration als weißer.

Diese Spargel-Creme-Suppe ist sehr schnell zubereitet und zudem histamin- und fructosearm sowie laktose- und glutenfrei.
Spargel-Creme-Suppe

Ich esse beide Sorten und vertrage sie auch beide gleich gut. Von der Qualität achte ich darauf, dass es deutscher Spargel ist, der nach Möglichkeit keine sehr weite Anreise hat und ganz frisch ist. Ob er Klasse I oder eine geringere Klasse hat ist mir eigentlich egal. Unser Gemüsestand im Dorf hat oft welchen, der super lecker ist, aber günstiger, weil es zusammen gewachsene Stangen sind. Geschmacklich ist er aber top, also kommt er bei uns auf den Tisch.

Oft verwende ich meine selbst gemachte Gemüsewürze. Hier habe ich allerdings die fertige Instant-Gemüsebrühe von Histaminikus verwendet, die ich auch sehr gut vertrage.

Bitte beachtet eure persönliche Toleranzschwelle. Jede Unverträglichkeit ist sehr individuell ausgeprägt und es kann daher sein, dass ich etwas vertrage, ihr aber nicht. Testet bitte fragliche Lebensmittel in kleinen Mengen separat aus.

Spargel-Creme-Suppe

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit25 Min.
Gericht: Abendessen, Mittagessen, Suppe
Keyword: Abendessen, Fructose, fructosearm, Fructoseintoleranz, glutenfrei, hefefrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, laktosefrei, Mittagessen, sojafrei, sorbitarm, Suppe, vegetarisch, weizenfrei
Portionen: 4 Portionen
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Kochtopf
  • Gemüseschäler

Zutaten

  • 500 g Spargel
  • 1,2 Liter Wasser
  • 2 TL Gemüsebrühe (Instant) oder selbst gemachte Gemüsewürze
  • 1/2 TL Traubenzucker
  • unbehandeltes Salz ohne Jod, Rieselhilfe, Trennmittel
  • weißer Pfeffer
  • 3 Stängel Petersilie
  • 1/2 Becher Bio-Sahne laktosefrei wenn nötig
  • 2 TL Kartoffelmehl

Anleitungen

Spargel vorbereiten:

  • Spargel waschen und schälen, die Enden abschneiden. Schalen und Abschnitte in einen Topf geben.
  • Geschälten Spargel in etwa 2 cm große Stücke schneiden.

Suppe kochen:

  • Wasser zu den Spargelschalen geben und mit etwas Salz sowie dem Traubenzucker aufkochen lassen.
  • Etwa 10 Minuten köcheln lassen und abseihen (Wasser auffangen) oder die Schalen mit einem Schaumlöffel aus dem Spargelwasser entfernen.
  • Währenddessen die Spargelstücke in einem separaten Topf gerade so mit Wasser bedecken und für etwa 5 Minuten köcheln lassen. Alternativ in einen Mikrowellentopf geben und ohne Wasser für etwa 4 Minuten auf 630 Watt garen.
  • Die gegarten Spargelstücke zum Spargelwasser geben.
  • Sahne hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe abschmecken.
  • Die Hitze etwas höher drehen und leicht köcheln lassen (nicht zu stark, damit die Sahne nicht ausflockt).
  • Kartoffelmehl in etwas kaltem Wasser glattrühren und in die köchelnde Flüssigkeit geben. Dabei stetig umrühren.
  • 2/3 der Petersilie dazu geben, alles noch einmal durchmischen, dann servieren.
  • Auf die Teller noch etwas frischen Petersilie streuen.

Notizen

Dazu passt Brot/Brötchen.
Diese Spargel-Creme-Suppe ist sehr schnell zubereitet und zudem histamin- und fructosearm sowie laktose- und glutenfrei.
Spargel-Creme-Suppe

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.