Chinakohl-Pfanne mit Hackfleisch

Chinakohl-Pfanne mit Hackfleisch

histamin- und fructosearm, glutenfrei

Wenn ihr meinen Blog schon länger verfolgt wisst ihr, dass ich am liebsten unkomplizierte und ziemlich flott zubereitete Gerichte bevorzuge. Daher kommt heute ein sehr schnell gemachtes und super leckeres Rezept für euch: eine Chinakohl-Pfanne mit Hack.

Chinakohl ist für die meisten sehr gut verträglich, ob sie nun „nur“ eine Histamin- oder auch eine Fructoseintoleranz haben. Er enthält wenige FODMAPs und daher verursacht er den meisten auch keine Blähungen.

Ich verwende hier Rinderhackfleisch. Wenn ihr es kauft achtet bitte auf absolute Frische. Am besten fragt ihr den Metzger eures Vertrauens ob er euch das Fleisch ganz frisch wolfen kann. Dies ist meist möglich wenn man den Grund hierfür nennt. Da ich bereits seit über zwei Jahren histaminarm lebe, vertrage ich auch abgepacktes Hack. Ich achte allerdings darauf, dass es noch etwa eine Woche haltbar ist und verbrauche es auch am Kauftag sofort. Frisch gewolftes Hack sollte auf jeden Fall schnell nach dem Kauf auch gekocht werden, damit sich so wenig Histamin wie möglich bildet.

Gemischtes Hackfleisch nehme ich schon seit vielen Jahren nicht mehr. Durch meine Autoimmunerkrankung – das Sjögren-Syndrom – ist Schweinefleisch eh tabu wegen der Arachidonsäure. Diese begünstigt Entzündungen und ist bei Rheuma gar nicht gut. Seitdem ich von meiner HIT weiß, weiß ich auch, dass Schweinefleisch eh nicht gut vertragen wird.

Als Gemüse habe ich hier eine halbe rote Paprika und eine Frühlingszwiebel sowie den bereits erwähnten Chinakohl genommen. Wenn ihr eine stärkere Fructoseintoleranz habt könnt ihr die Paprika auch weg lassen oder durch etwas anderes ersetzen. Von einer meiner Kundinnen habe ich den Tipp bekommen, dass sie geschälte Paprika besser verträgt und ich habe es auch mal getestet. Auch mir fällt es auf, dass sie ohne Schale besser verträglich für mich sind.

Diese Chinakohl-Pfanne mit Hack passt super zu Basmatireis. Sie ist histamin- und fructosearm sowie gluten- und laktosefrei.
Chinakohl-Pfanne mit Hack

Wie immer verwende ich meine selbst gemachte Gemüsewürze, bald kommt auch noch ein Rezept für selbst gemachte Gemüsepaste aus dem Küchenprozessor. Die enthält weniger Salz und hält sich auch ein paar Wochen im Kühlschrank. Für die Zubereitung der Chinakohl-Pfanne mit Hack nehmt ihr am besten eine große Pfanne.

In unserem wilden Garten haben wir einige essbare Wildkräuter – wie zum Beispiel Bärlauch, Giersch, rote und weiße Taubnessel, Ehrenpreis, Vogelmiere, Löwenzahn und Gundermann. Diese werden von Frühjahr bis Sommer auch sehr gerne in unseren Gerichten verwendet. Auch Basilikum, Dill (kann bei HIT zu Reaktionen führen), Oregano, Salbei, Rosmarin, Liebstöckel und Schnittlauch (Vorsicht bei HIT) kann ich in der wärmeren Jahreszeit ernten. Dafür bin ich sehr dankbar, denn das Essen schmeckt mit frischen Kräutern noch einmal so gut.

In dieser Pfanne habe ich die jungen Triebe vom Giersch und Bärlauch verwendet. Dies gibt der Pfanne einen würzigen Geschmack. Auch Bärlauch hat wenige FODMAP, er hat ein minimal ungünstiges Fructose-/Glucose-Verhältnis. Testet ihn also erstmal in kleinen Mengen.

Am besten passt Basmatireis zur Chinakohl-Pfanne mit Hack!

Auch hier gilt: Bitte beachtet eure eigene Toleranzschwelle. Da jede Intoleranz sehr individuell ausgeprägt ist kann es sein, dass ich etwas vertrage, ihr aber nicht. Unbekannte Lebensmittel testet ihr am besten vorher in kleinen Mengen aus.

Chinakohl-Pfanne mit Hack

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Gericht: Abendessen, Mittagessen
Keyword: Abendessen, Fructose, fructosearm, Fructoseintoleranz, glutenfrei, hefefrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, laktosefrei, Mittagessen, sojafrei, sorbitarm, weizenfrei
Portionen: 4
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Pfanne

Zutaten

  • 1 Chinakohl etwa 500 Gramm
  • 500 g Rinderhack
  • 1/2 rote Paprika
  • 1 Frühlingszwiebel
  • unbehandeltes Salz ohne Jod, Rieselhilfe, Trennmittel
  • weißer Pfeffer
  • Paprikapulver
  • ca. 200 ml Wasser
  • 1 EL Rapsöl
  • 2 TL Gemüsewürze
  • 1 TL Kartoffelmehl + etwas Wasser zum Anrühren
  • 3 Blätter Bärlauch kann weggelassen werden
  • 1 Handvoll Giersch kann weggelassen werden

Anleitungen

Gemüse vorbereiten:

  • Chinakohl in dünne Streifen schneiden und waschen. Beiseite stellen.
  • Paprika waschen, schälen und in kleine Stücke teilen.
  • Frühlingszwiebel putzen und in Röllchen schneiden.
  • Bärlauch und Giersch waschen, gut trocken schütteln und klein schneiden.

Pfanne zubereiten:

  • In einer großen Pfanne Rapsöl erhitzen und das Hackfleisch anbraten.
  • Mit Gemüsewürze, Salz, Pfeffer und Paprikapulver und Bärlauch würzen.
  • Mit Wasser ablöschen und den Chinakohl unter die Hack-Masse heben. Einen Deckel auf die Pfanne setzen und etwa 2 Minuten warten.
  • Etwas kaltes Wasser mit Kartoffelmehl anrühren und unter die Chinakohl-Hack-Masse geben. Dabei rühren. Kurz aufkochen lassen.

Notizen

Am besten passt Basmatireis dazu!
Diese Chinakohl-Pfanne mit Hack passt super zu Basmatireis. Sie ist histamin- und fructosearm sowie gluten- und laktosefrei.
Chinakohl-Pfanne mit Hack

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.