Seelachs-Gemüse-Gratin

Seelachs-Gemüse-Gratin

histamin- und fructosearm, glutenfrei

Viele Fischgerichte habe ich ja noch gar nicht auf meinem Blog – wie ich eben gesehen habe. Da kommt dieses Seelachs-Gemüse-Gratin gerade richtig. Es ist sehr einfach selbst zuzubereiten und schmeckt total lecker!

An Gemüse könnt ihr verwenden was ihr vertragt und was ihr gerne esst. Ich hatte hier Brokkoli und Möhren, ihr könnt aber auch Zucchini, Kartoffeln etc. nehmen.

Dieses Seelachs-Gemüse-Gratin ist schnell zubereitet und sehr lecker. Ihr könnt jedes für euch verträgliches Gemüse verwenden.
Seelachs-Gemüse-Gratin

Wichtige Info zu Fisch

Bei Fisch ist Frische ein absolutes Muss! Meist ist die Auslage in den Fisch-Frischetheken für uns Hitties schon zu „alt“. Also alt im eigentlichen Sinne ist der Fisch ja noch nicht, aber für Menschen mit Histaminose oft nicht verträglich. Gleich nach dem Fang beginnt der Fisch, Histamin zu bilden, weil er so schnell verderblich ist. Daher ist TK-Ware meist viel besser verträglich, da der Fisch sofort nach dem Fang verarbeitet und tiefgefroren wird.

Hier habe ich TK-Seelachs genommen, den ich vor der Verarbeitung etwa 10 Minuten vorher aus dem Gefrierfach geholt habe, damit ich ihn besser verarbeiten kann.

Falls ihr frischen Zitronensaft vertragt könnt ihr für das Gericht ein wenig davon verwenden, dies ist aber kein muss. Zitrusfrüchte sind bei Histamin-Intoleranz meist nicht gut verträglich. Ein paar Spritzer Zitronensaft vertrage ich mittlerweile, aber ich darf es nicht übertreiben.

Für das Seelachs-Gemüse-Gratin benötigt ihr am besten eine Auflaufform. Hierin lässt es sich prima zubereiten und es geht nichts daneben.

Lust auf mehr Fisch? Schaut doch mal bei der One Pot Reis-Pfanne oder bei der Fischpfanne mit Gemüse rein.

Bitte beachtet eure individuelle Toleranzschwelle. Da jede Unverträglichkeit sehr persönlich ausgeprägt ist kann es sein, dass ich etwas gut vertrage, ihr aber überhaupt nicht. Testet daher fragliche Lebensmittel immer in kleinen Mengen aus.

Seelachs-Gemüse-Gratin

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit45 Min.
Gericht: Abendessen, Mittagessen
Keyword: Abendessen, eifrei, Fisch, Fructose, fructosearm, Fructoseintoleranz, glutenfrei, hefefrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, Histaminose, Mittagessen, sojafrei, sorbitarm, weizenfrei
Portionen: 2 Portionen
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Auflaufform
  • kleiner Topf

Zutaten

  • 300 g Seelachsfilet am besten TK-Ware
  • 250 g Brokkoli
  • 70 g frisch geriebener junger Gouda
  • 1 TL Zitronensaft falls verträglich, kann weg gelassen werden
  • 2 Zweige frischer Thymian
  • 1 Prise Kräuter der Provence
  • unbehandeltes Salz ohne Jod, Rieselhilfe und Trennmittel
  • weißer Pfeffer
  • Wasser zum Vorgaren des Gemüses
  • etwas Butter für die Form

Anleitungen

Backofen vorheizen

  • Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Seelachs aus dem Gefrierschrank nehmen

  • Seelachs am Anfang der Vorbereitung aus dem Gefrierfach nehmen.

Gemüse vorbereiten:

  • Möhre schälen und in Scheiben schneiden.
  • Brokkoli in Röschen teilen.
  • Das Gemüse im kochenden Wasser kurz vorgaren.
  • Zuerst die Möhren für etwa 2 Minuten kochen, dann den Brokkoli dazu geben und weitere 2 Minuten garen.
  • Abgießen und kurz beiseite stellen.

Gratin zubereiten:

  • Während das Gemüse gart, Fisch in die leicht gefettete Auflaufform legen.
  • Salzen, pfeffern, mit Thymian und Kräutern der Provence würzen und wenn gewünscht mit etwas Zitronensaft beträufeln.
  • Das Gemüse darauf verteilen und frisch geriebenen jungen Gouda darüber geben.
  • Für etwa 25 bis 30 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze backen.

Notizen

Dazu passt Basmatireis oder Kartoffelpüree.
Dieses Seelachs-Gemüse-Gratin ist schnell zubereitet und sehr lecker. Ihr könnt jedes für euch verträgliches Gemüse verwenden.
Seelachs-Gemüse-Gratin

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen