Glutenfreie Teff-Hanf-Brötchen

Glutenfreie Teff-Hanf-Brötchen

histamin- und fructosearm, gluten- und laktosefrei

Auf Instagram folge ich #malinagesundmithit (unbezahlte Werbung), die histamin- und glutenfreie Backwaren und andere Leckereien postet. Sie hat mich auf die Idee zu diesen Rezept für glutenfreie Teff-Hanf-Brötchen gebracht.

Die Brötchen sind schnell zubereitet und schmecken lecker zu süßen und auch herzhaften Belägen. Ich hatte sie sowohl zum Frühstück mit Frischkäse und Marmelade als auch mit Butterkäse gegessen. Beides hat mir gut zusammen geschmeckt.

Das verwendete Hanfmehl gibt den Brötchen einen nussigen Geschmack und färbt sie etwas dunkel. Es enthält hochwertiges Eiweiß sowie Magnesium, Eisen und Zink.

Teffmehl wird aus der Zwerghirse gewonnen und ist reich an Ballaststoffen. Es enthält zwar kein Gluten, hat aber trotzdem noch genug Bindekraft. Daher kann es für beinahe alle Teigarten verwendet werden.

Um die Flüssigkeit im Teig zu binden habe ich hier Tapiokastärke verwendet. Sie wird aus der Maniokwurzel hergestellt und ist beinahe geschmacksneutral.

Es entsteht kein fester Teil, er ist sogar sehr weich. Daher habe ich meine Burger Bun-Form verwendet. Sie verhindert, dass die Brötchen beim Backen zu sehr auseinander laufen können.

Wenn ihr noch weitere glutenfreie Brote sucht findet ihr auf meinem Blog zum Beispiel noch das Hanf-Reis-Brot oder das Maisbrot, das ihr auch als Paniermehl für Schnitzel verarbeiten könnt.

Auch hier gilt: Jede Intoleranz ist individuell ausgeprägt und kann stark variieren. Was ich ohne Beschwerden essen kann, kann euch Probleme bereiten. Testet fragliche Zutaten bitte separat aus.

Glutenfreie Teff-Hanf-Brötchen

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Abendessen, Beilage, Brötchen, Frühstück, Mittagessen
Keyword: Abendessen, Beilage, Brötchen, eifrei, Fructose, fructosearm, Fructoseintoleranz, Frühstück, glutenfrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, laktosefrei, Rezept, sojafrei
Portionen: 4 Brötchen
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Backofen
  • Schüssel
  • Handrührer mit Knethaken oder Küchenmaschine
  • Burger Bun-Form (geht evtl auch ohne)

Zutaten

  • 50 g Teffmehl
  • 100 g Hirseflocken
  • 15 g Hanfmehl
  • 20 g Leinsamen
  • 20 g Erdmandelmehl
  • 1 gestr. TL Salz unbehandelt, ohne Jod, Rieselhilfe, Trennmittel
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 EL Tapiokastärke
  • 200 ml Wasser

Anleitungen

Backofen vorheizen

  • Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

Teig zubereiten:

  • Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen.
  • Wasser hinzugeben und zu einem Teig verarbeiten. Er ist weich, kann aber mit feuchten Händen gut geformt werden. Evtl. etwas mehr Mehl oder Wasser hinzugeben (je nach Konsistenz)
  • Burger Bun-Form nach Anweisung vorbereiten (kalt ausspülen oder fetten je nach Hersteller)
  • Teig mit feuchten Händen in vier Stücke teilen und Brötchen formen. Diese in die Bun-Form legen und mit etwas Wasser bepinseln.

Brötchen backen:

  • Bun-Form in den Backofen schieben und etwa 20 bis 25 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

Brötchen aufbewahren:

  • Glutenfreie Brötchen werden schnell hart. Daher hebe ich sie in einer luftdichten Box auf.
Glutenfreie Teff-Hanf-Brötchen sind schnell gemacht und total lecker! Sie passen zu süßen und herzhaften Aufstrichen. Zudem histamin- und fructosefrei.
Glutenfreie Teff-Hanf-Brötchen

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dieser Artikel enthält zudem unbezahlte Werbung für einen anderen Foodblog.