Zoodles mit Paprikasoße

Zoodles mit Paprikasoße

histamin- und fructosearm sowie glutenfrei

Zucchini esse ich – wie ihr bestimmt schon bemerkt habt – sehr gerne. Ich vertrage sie auch gut wenn ich sie schäle und die Kerne entferne. Hier habe ich mich mal ran getraut und habe sie in meinem neuen Spiralschneider zu Zoodles verarbeitet (das scheine ich mittlerweile wohl doch zu vertragen). Diese gab es mit einer leckeren Paprikasoße und Manouri-Käse.

Ich versuche immer, zum Mittagessen ohne Gluten auszukommen. Wegen des Leaky Guts achte ich darauf und seitdem geht es mir wesentlich besser als vorher. Eine Zöliakie habe ich nicht, scheine aber sensibel auf Gluten zu reagieren.

Leckere Zoodles mit Paprikasoße sind mit einem Spiralschneider schnell gemacht. Das Gericht ist histamin- und fructosearm.
Zoodles mit Paprikasoße

Die Zoodles sind Low Carb und glutenfrei und haben mit der leckeren Paprikasoße sehr gut geschmeckt. Für die Soße habe ich eine halbe Paprikaschote verwendet sowie etwas Manouri-Käse und frischen Oregano aus unserem wilden Garten.

Paprika vertrage ich in kleinen Mengen, etwa eine halbe geht bei mir gut. Ich habe sie hier zusammen mit dem Schneiderest der Zucchini püriert und zu einer leckeren Soße verarbeitet, die sehr gut zu den Zoodles passt.

Meine selbst gemachte Gemüsewürze habe ich hier auch verwendet. Ich finde, dass sie zu beinahe allen herzhaften Gerichten sehr gut passt. Bei Fertiggewürzen oder Suppenbasis sind oft unverträgliche Zutaten dabei. Wenn ihr sie selbst macht wisst ihr genau was drin ist.

Leckere Zoodles mit Paprikasoße sind mit einem Spiralschneider schnell gemacht. Das Gericht ist histamin- und fructosearm.
Zoodles mit Paprikasoße

Auch hier gilt: Intoleranzen sind oft sehr individuell ausgepräügt. Es kann daher sein, dass ich etwas vertrage, ihr aber nicht. Testet fragliche Lebensmittel bitte separat in kleinen Mengen aus.

Zoodles mit Paprikasoße

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Keyword: Abendessen, eifrei, Fructose, fructosearm, Fructoseintoleranz, glutenfrei, Hauptgericht, hefefrei, Histamin, histaminarm, Histaminintoleranz, laktosefrei, Mittagessen, Pasta, Rezept, sojafrei
Portionen: 1 Portion
Autor: Christine Bossmann-Weirich

Equipment

  • Pfanne

Zutaten

  • 1 rote Paprika
  • 1 TL Gemüsewürze
  • 1 TL Rapsöl
  • unbehandeltes Salz ohne Jod, ohne Rieselhilfe, ohne Trennmittel
  • weißer Pfeffer
  • mildes Paprikapulver edelsüss
  • 100 ml Wasser
  • 30 g Manouri-Käse alternativ Feta
  • etwas frischen Oregano kann weg gelassen werden

Anleitungen

Vorbereitung:

  • Paprika waschen und eine Hälfte in kleine Stücke schneiden. Die andere Hälfte pürieren oder einen EL Paprikamus ohne Citronensäure verwenden.
  • Manouri (oder Feta) in kleine Stücke schneiden.
  • Zucchini schälen und mit dem Spiralschneider in Streifen schneiden.

Soße zubereiten:

  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Paprikastücke darin kurz anbraten.
  • Mit Gemüsewürze, Salz, weißem Pfeffer und Paprikapulver würzen. Die pürierte Paprika (alternativ Paprikamus) dazu geben.
  • Etwas Wasser hinzufügen und etwa 5 Minuten köcheln lassen.
  • Zoodles in die Pfanne geben und etwa 5 Minuten mitgaren lassen.

Anrichten:

  • Auf einem Teller anrichten, den Käse darüber geben und mit Oregano bestreuen.
Leckere Zoodles mit Paprikasoße sind mit einem Spiralschneider schnell gemacht. Das Gericht ist histamin- und fructosearm.
Zoodles mit Paprikasoße


Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen